Tierhilfe Wolfsburg e.V.
 

Herzlich willkommen bei der Tierhilfe Wolfsburg e.V.

News


Die Niedersächsiche Katzenkastrationsaktion vom 15.01. bis 15.03.2018 endete am 26.01.2018, da zu diesem Zeitpunkt bereits alle Gelder verbraucht waren - wir konnten 33 Streuner einbringen (aus Grafhorst, Klein Twülpstedt, Neindorf, Papenrode, Velpke, Vorsfelde, Wahrstedt).

Wir sind weiter aktiv - im Interesse der Öffentlichkeit und der verwilderten Hauskatzen. Einige der Streuner sind krank und verletzt ... sie kommen bei uns in Pflege und werden erst nach völliger Genesung wieder am Fangort ausgewildert. Einige wenige suchen ein liebevolles Zuhause mit Freigang.

Aktueller Stand

61 Streuner

kastriert, gechipt und ausgewildert bzw. nach Pflege vermittelt



19. August 2018

Schönen Sonntag :-)






Gucci liebt Katzen ...

















18. August 2018

- Liebe hat viele Namen -

In meinem kurzen Leben hatte ich jetzt das erste Mal Gras unter den Füßen. Das hat mir Angst gemacht.

Neue Eindrücke und viele liebe Menschen, die sich um mich sorgen, sind überall um mich herum.

Jeder will mich kennenlernen, kuscheln und einfach nur drücken.

Die ersten Monate meines Lebens durfte ich nichts von der Welt kennen lernen. Als ich hier angekommen bin, waren meine Krallen eingewachsen und mein Fell ganz stumpf und schmutzig.

Nun darf ich jeden Tag tolles Futter fressen und schöne Spaziergänge machen.

Ich habe noch Angst vor fremden Menschen, bin dabei aber lieb.

Ich suche ein Zuhause bei verantwortungsbewussten Menschen, bei denen ich Hund sein darf.

Ich möchte am Leben teilnehmen und nicht in einer Tasche umher getragen werden.

Ich bin 6 Monate alt.

Ich bin ein Rüde.

Ich bin ein Chihuahua.

Ich bin stubenrein und Katzen sind meine Freunde.

Ich bin geimpft und entwurmt.

Ich heiße Benny, Gucci, Schatz und Knöpfchen.

Ich führe von nun an kein Leben mehr im Schatten.

Bewerbungen für mich könnt ihr per Anruf tätigen.





Gucci









Gucci









Gucci






16. August 2018

- Hope-

Jeden Morgen haben wir unzählige WhatsApp Nachrichten auf dem Handy ...

Diese bestehen derzeit immer aus einigen wenigen Worten:

"Wie geht's Hope?"

Würde sie sprechen können, würde sie vermutlich antworten:

"Es geht mir besser. Ich bin aber noch sehr müde und die Piekser gehen mir auf die Nerven."

Das kleine Katzenmädchen kämpft. Sie ist noch sehr geschwächt und blass. Sie beginnt eigenständig aus dem Napf zu fressen. Es muss aber ein bestimmter Napf sein mit zwei bestimmten Sorten Futter, nebeneinander und bloß nicht vermischt.

Möchtet ihr uns bei den Behandlungskosten für Hope unterstützen?

Das Ziel unserer Crowdfunding Aktion ist zwar erreicht, aber der Betrag deckt nur die Ausgaben von einem Monat.

Bitte spendet weiter! Für Hope!

https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/tierhilfe






Hope







16. August 2018

- Dornröschen & Cinderella -

Meine Welt ist still.

Ich höre nicht wenn du den Raum betrittst und der Staubsauger macht mir keine Angst.

Das zwitschern der Vögel und das Rascheln meiner Leckerlietüte nehme ich nicht wahr.

Ich verlasse mich auf meine anderen Sinne, die mich nicht im Stich lassen.

Meine Schwester Cinderella gibt mir Sicherheit. Sie kuschelt sich an mich und wenn sie aufschaut, ziehe ich mit.

Wir suchen gemeinsam ein Zuhause mit gesichertem Freigang oder als Indoorkätzchen.

Ich schlafe meinen Dornröschenschlaf, bis ich merke, dass du da bist. Dann springe ich auf und schmiege mich schnurrend an deine Beine.

Cinderella und Dornröschen sind ca 10 Wochen alt. Sie sind bei ihren Auszug geimpft, gechipt, entfloht und entwurmt.

Kannst du den Mädels eine Familie sein?






Dornröschen und Cinderella










Dornröschen und Cinderella











Dornröschen und Cinderella









Dornröschen und Cinderella






15. August 2018

Vielen vielen Dank an Inuvet - natürlich gesunde Tiere. für die tolle Spende für unsere Mäuse!
































12. August 2018

Hallo Leute ...

Heute habe ich eine Spielmaus bekommen :-).

Ich kuschel mich noch dolle in meine Wärmehöhle und fresse noch nicht aus dem Napf. Finde es viel besser wenn ich mich auf dem Schoß zusammen rollen und meinen Brei aus der Spritze schlecken kann.

Mein Bauch ist gut gefüllt ...

Die Menschen hier kann ich auch schon an fauchen.

Mir geht es also schon viel besser.

Schönen Sonntag.

Eure Hope






Hope







11. August 2018

Noch eine Mahlzeit und dann geht's ins Bettchen ...





Hope - Schlaf gut









Hope - Gute Nacht







11. August 2018

Die Nacht ist überstanden.

Hope's Körpertemperatur liegt jetzt immer zwischen 37.6 und 38.3 Grad. Sie kuschelt sich auf ihr Wärmekissen und kann schon eigenständig stehen und einige Schritte laufen.

Ihr Klo hat sie zwischenzeitlich auch einmal benutzt.

Sie ist noch sehr, sehr blass.

Gestern haben wir ihr unzählige Flöhe aus dem Fell gekämmt.

Und heute musste Hope gewaschen werden, um die restlichen Flöhe zu entfernen. Auf dem Photo vom Waschbecken seht ihr tonnenweise aufgelösten Flohkot. Die Biester haben ihr so viel Blut rausgesaugt ...

Hope muss nicht mehr zwangsernährt werden und schleckt den Päppelbrei eigenständig aus der Spritze.

Der Magen füllt sich und sie sammelt Kraft!





Hope










Hope






Hope - verliert beim Baden unendlich viel Flohkot













Hope - satt und sauber









10. August 2018

- Hope -

Mit nur noch 33 Grad Körpertemperatur wurde dieses kleine Kätzchen gefunden. Auf 480 g abgemagert und ganz ausgetrocknet. Das Katzenmädchen hat nicht einmal mehr die Kraft, sich auf den Beinen zu halten und ist eher tot als lebendig.

Die Chance, dass sie es trotz Intensivbetreuung schafft, ist gering.

Wieder einmal könnten wir schreien vor Wut!

Zu viele Tierchen sind da draußen, die elendig zu Grunde gehen, weil gedankenlose Menschen ihre Katzen nicht kastrieren lassen ...






Hope - Streunerkätzchen










Hope - Streunermädchen











Hope - Streunermädchen






10. August 2018

Gestern wurde die kleine Pauli in die Freiheit entlassen.

Ihr mussten, wie ihr wisst, am letzten Wochenende alle Zähne gezogen werden. Alles war entzündet und vereitert und sie hatte unheimliche Zahnschmerzen. Aber jetzt geht es Pauli endlich gut.

Lieben Dank an alle Helfer, die Pauli eine Stimme gaben!



Pauli - Streuner





10. August 2018

- Eine unendliche Geschichte -

... oder Bye Bye Babys ...

Erinnert ihr euch an unsere 4 süßen Turtles? Die 4 wurden mit nur 300g Körpergewicht, völlig abgemagert, dehydriert und tot krank in einem Straßengraben gefunden.

Unendliche Stunden kuscheln, putzen, putzen und putzen.. Viele Medikamente und Infusionen. Nicht enden wollender Durchfall und häufiges Erbrechen warf die Kleinen immer und immer wieder zurück.

Wir haben gehofft, gebangt und geweint und standen nicht nur einmal am Rande der Verzweiflung.

In den letzten 10 Jahren war das wohl unser härtester Kampf und das gleich vierfach. Glaubt uns, das heißt schon was ...

Zwei der vier Turtles durften vor kurzem schon in ein neues Zuhause ziehen. Hier ein dickes Dankeschön. Sie haben die besten Familien erwischt, die wir uns für sie wünschen konnten.

Der krönende Abschluss:

Dornatello und Michelangelo können morgen gemeinsam zu ihrer Familie ziehen!

Sie haben gewonnen, wir haben gewonnen, ihr habt gewonnen!

Danke für die schöne Zeit und auf ein langes, gesundes Leben! Wir haben euch furchtbar lieb!

Wichtiges PS:

Liebe Sabine, unsere Frau Mumin, danke für deine spontane Hilfe. Wir sind froh, dass es dich gibt! Du hast einen wichtigen Teil beigetragen!


 








09. August 2018

Miaaauuu!!!

Vielen lieben Dank an die liebe Angelika und ihre Kunden!

Ihr habt gemeinsam eine Summe von

290,32€

in unsere Spendendose bei Angelika_Miau gequetscht.

Und das in so kurzer Zeit!

Vielen Dank!

























09. August 2018

- Schnulli -

Heute sind wir über diese kleine Streunerin gestolpert.

Das Atmen fällt ihr schwer. Sie röchelt ganz furchtbar und hat schlimmen Katzenschnupfen.

Daher hat Schnulli zunächst eine Behandlung bekommen, durch die sie besser Luft bekommt. In ihrem Zustand würde sie die Narkose sonst nicht überstehen.

Wir hoffen, dass wir sie zeitnah kastrieren lassen können ... sie erhält dann zusätzlich eine kleine Augenoperation, die es ihr ermöglicht, ihr linkes Auge wieder vollkommen nutzen zu können.

Bitte drückt Schnulli ganz doll die Daumen!






Schnulli - Streunerin









Schnulli - Streunerin





08. August 2018

Weißt du wie traurig ich bin?

Mama hat mir ganz fest versprochen, dass meine Familie mich heute abholt ...

Wir haben gekuschelt und gewartet und waren schon doll in Abschiedsstimmung. Die Zeit verging und meine Menschen kamen nicht ...

Eine Stunde nach der verabredeten Zeit gab es eine Nachricht:

"Sie haben es sich anders überlegt ..."

Ich weiß nicht was das bedeutet - sie kommen mich bestimmt ganz bald holen, nicht wahr? Ich freue mich schon sehr.

Mama gab mir dann ein Küsschen und hat mir versprochen:

"Alles wird gut."

-----------------

Wer kann unserem Mai Kätzchen "Kleiner Onkel" ein schönes Zuhause geben?






Kleiner Onkel







06. August 2018

Unser Riesen-Baby Elmo :-)
















06. August 2018

Update zu Pauli - heute können wir die Süße aus der Klinik abholen und wieder in ihr gewohntes Umfeld bringen. Sie frisst gut und sabbert nicht mehr und kann es kaum erwarten, wieder draußen sein zu dürfen. Und das schmerzfrei :-)


05. August 2018

Dürfen wir vorstellen:

Das ist Pauli, die nächste arme Seele, die wir Dank eurer Hilfe unterstützen können. Pauli ist eine Streunerin mit Futterstelle in Wolfsburg. Sie hat schon ein paar Jährchen hinter sich. Bereits seit einiger Zeit bemerkten liebe Menschen aus dem Umfeld, dass es der hübschen zarten Katze nicht gut geht. Sie hielt sich des Öfteren in deren Garten auf und wenn man sie eine Weile beobachtete, konnte man ihr schlimmes Leiden erahnen ... Die Pfötchen waren mit Schmadder überzogen und aus dem Mäulchen triefte es. Ein unangenehmer, fauliger Geruch machte sich breit. Die lieben Menschen wollten helfen, googelten im Internet und meldeten sich bei uns, der Tierhilfe Wolfsburg.

Am letzten Mittwoch sind wir hin gefahren und haben alles weitere besprochen. Der erste Einfangversuch der lieben Melderin misslang. Vor Schreck kratzte Pauli um sich, lädierte ihre Retterin und lief erstmal davon. Zurück blieb ein fauliger Eitergeruch ... die Arme. Jeder, der einmal Zahnschmerzen hatte, wird wissen, dass man das kaum aushält und einfach nur noch zum Zahnarzt möchte, damit er einem den Schmerz nimmt. Tiere sind von uns abhängig. Sie brauchen unsere Hilfe.

Eine Falle wurde gebracht. Aber auch um diese machte Pauli einen Bogen. Am nächsten Tag der Versuch mit einer großen Hundebox - ebenfalls ohne Erfolg. So vergingen einige Tage ... die Melderin nahm sich drei Tage Zeit, die arme Katzenseele einzufangen, verzichtete dafür sogar auf die pünktliche Rückfahrt zum Studienort. DANKE dafür!

Am späten Freitag Abend gelang es dann schließlich mit Hilfe einer Nachbarin, die süße Maus doch noch einzufangen. Große Freude in der Nachbarschaft und auch bei der Tierhilfe, die ebenso vor Ort war und die Katzendame gleich mitnehmen konnte.

Am Samstag früh wurde Pauli dem Tierarzt vorgestellt. Das ganze Ausmaß ihres Leidens kam zum Vorschein. Die arme Maus musste unheimliche Zahnschmerzen erlitten haben; das ganze Maul war hochgradig entzündet und vereitert als Folge eines schlimmen Katzenschnupfens, den sie ebenfalls seit langer Zeit mit sich trägt.

Pauli blieb in der Praxis und später kam ein Anruf. Es war leider nicht ein einziger Zahn zu retten, alles war verfault, vereitert und hochgradig entzündet.

Deswegen wurden Pauli ALLE Zähne gezogen. Eine riesige Wunde muss nun verheilen ... Ein paar Tage muss die Süße jetzt noch auf Station bleiben und dann kann sie hoffentlich schon bald nach langer Zeit schmerzfrei leben. Wir werden berichten.

Katzen leiden still ... sie zeigen uns nur durch kleine Zeichen, wie schlecht es ihnen geht!

Ein liebes Dankeschön an alle Helfer.




Pauli - Streuner






05. August 2018

ES IST GESCHAFFT! 😊

Das Crowdfunding-Ziel ist erreicht!

3.121 Euro - Dank euch!

Das sichert uns die Tierarztkosten für einen Monat! Und volle Bäuche! 😻

Ihr seid einfach toll! Dankeschön an alle Spender und Unterstützer, die unsere Beiträge teilen!

WAAAASSSS???

Ihr habt so viel gespendet, dass mir und meinen Freunden weiter geholfen werden kann? Wir können durch euch weiterhin so toll tierärztlich versorgt werden und bekommen nur das beste Futter?

IHR SEID DIE BESTEN

DANKE DANKE DANKE


Danke auch an Fellnasenshooting.de für dieses schöne Foto.


05. August 2018

SPENDENMARATHON FÜR GEFÜLLTE KATZENBÄUCHE

Nur noch 277€ fehlen, um unsere Zielsumme zu erreichen!

Schaffen wir es gemeinsam, das Unmögliche möglich zu machen, um unsere Zielsumme heute zu erreichen?

Wir haben durch euch so wahnsinnig viel Unterstützung erhalten und wir sind uns sicher, dass wir es schaffen können, wenn jeder von euch nur 1€ spendet.

Bitte helft uns dabei, die hungrigen Babys zu versorgen!

Auf dem Bild seht ihr Blume, sie hat komplett im Futter gebadet :-)

https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/tierhilfe

Und los geht's!






Blume







05. August 2018

Nala wünscht euch einen entspannten Tag :-)

Erinnert ihr euch an sie?

Der Katzendame geht es super. Sie fängt gerne Mäuse und genießt ihr Leben.





Nala





02. August 2018

Unser kleiner Turbo macht eine gemeine Infektion durch. Er hat starken Durchfall und sitzt erst einmal in Einzelhaft.

Er braucht täglich Infusionen, bis es ihm besser geht.

Im Monat Juli hatten wir Tierarztkosten von knapp 2.500€.

Der August wird sicher nicht besser ...

BITTE HELFT UNS unsere Zielsumme der Crowdfunding Aktion zu erreichen. Es fehlen noch 484€!

Jeder Euro zählt!

https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/tierhilfe






Turbo








01. August 2018

Im Monat Juli sind bei uns 2.500,00 Euro Tierarztkosten angefallen ...


30. Juli 2018

Chap sendet Grüße aus seinem neuen Zuhause!

Danke für das schöne Foto.




Chap





29. Juli 2018

Auch für unsere 3 Flaschenkinder geht das Abenteuer Welt jetzt los :-).

Sie erkunden neugierig ihre Umgebung und lernen die schönen Dinge des Lebens kennen.

Leider mussten wir heute 4 unserer Kratzbäume, eine Kratztonne und unendlich viel Spielzeug aussortieren.

Unser Futtervorrat schmilzt bei zur Zeit insgesamt 17 Kätzchen auch täglich.

Vielleicht möchte jemand von euch unseren Fellnasen ein tolles Überraschungspaket zukommen lassen?

Hier ein Link zu unserer Wunschliste:

https://www.amazon.de/gp/registry/wishlist/23MDTUDO33DSA

Danke für eure Hilfe!!!



















29. Juli 2018

Wie fühlt sich Liebe an?

Unsere Freunde ziehen alle nach und nach aus. Sie haben jetzt neue Freunde, eine richtige Familie.

Menschen, die sie in die Arme schließen, sie streicheln und lieb haben.

Wir sitzen hier und schauen hinterher ...

Wir warten auch auf unser Glück und fragen uns mit jedem neuen Tag, was wir falsch gemacht haben?

Bitte sei uns eine Familie!






Turbo










Feline









Minusch







Herr Nilsson - nur im Doppelpack mit ...










... Kleiner Onkel







28. Juli 2018

Vielen, vielen Dank für die tollen Sachspenden für unsere Babys!!!















25. Juli 2018

Unsere Kleinsten sagen Gute Nacht!





25. Juli 2018

Lieben Dank an  https://www.fellnasenshooting.de/.




















24. Juli 2018

- Turbo -
- Herr Nilsson -
- Kleiner Onkel -

Vor kurzem ereilte uns ein Hilferuf aus Vorsfelde. Ein kleines Kätzchen saß seit mehreren Tagen im Motorraum eines Autos - bei diesen Temperaturen ... ohne Wasser, ohne Futter.

Ein klägliches Miauen war zu hören, sobald wir das Auto erreichten.

Feuerwehr und Polizei wurden zu Hilfe gerufen und der Halter des Wagens ermittelt. Leider war der Besitzer des Fahrzeugs noch im Urlaub.

Das Miauen wurde immer schwächer und wir krabbelten halb unter das Auto und versuchten, das Kätzchen zu locken - keine Chance!

Knapp neben uns rauschten unzählige Autos vorbei. Tempo 50 (wie erlaubt) fuhr hier kaum jemand.

In Wolfsburg ist es wohl auch ormaler, dass Personen halb unter Autos und halb auf der Straße liegen - angehalten hat niemand.

Unzählige bange Stunden vergingen. Wir wollten nicht weg fahren, wir hatten furchtbare Angst, dass das kleine Kätzchen überfahren wird, falls es denn den Weg nach draußen findet.

Wir stellten eine Lebendfalle knapp neben das Auto, legten eine Spur mit den leckersten Katzen Köstlichkeiten bis hinein in die Falle und beobachteten alles aus sicherer Entfernung.

30 Minuten später ...

"Taps, Taps"

Ein kleines Beinchen sucht sich den Weg aus dem Motorraum nach unten auf den Boden.

Ein Motorrad rauscht vorbei - "Schwups", das Beinchen wurde wieder hoch gezogen.

15 Minuten später ..

"Taps, Taps"

Ein Beinchen sucht wieder den Weg auf den Boden - und findet ihn dieses Mal. Vorsichtig nimmt sich das kleine Kätzchen einen Brocken des leckeren Futters.

Ein Spaziergänger kommt vorbei - "Schwups", das Kätzchen verschwindet wieder im Motorraum des Wagens.

15 Minuten später ...

"Taps, Taps"

Käsefuß-Alarm! Das Beinchen bahnt sich wieder den Weg nach unten und der Rest, der zum  Beinchen gehört, frisst an unserer Spur.

Die Putzfrau der Bäckerei schließt das Geschäft und geht aus dem Laden - "Schwups", das Kätzchen flieht zurück in sein Versteck.

10 Minuten später ...

"Taps, Taps"

Miau! Ein Satz und das Kätzchen sitzt wieder zwischen den Reifen des Autos. Unzählige Minuten vergehen und mit jedem vorbei rasenden Auto bleibt unser Herz fast stehen.

Hoffentlich findet der kleine Schatz endlich den Weg in die Falle!

Es kam uns vor wie eine Unendlichkeit, bis die Falle endlich zuschnappte. Schnell sprangen wir auf und rannten los, um uns davon zu überzeugen, dass alles in Ordnung war.

Da saß er nun, der kleine Kater Turbo - schätzungsweise 8 Wochen alt.

Nun bist du in Sicherheit! Und wir suchen dir ein schönes Zuhause.






Turbo - Neuzugang, Fundkaterchen aus Vorsfelde









Turbos Fundstelle





2 super süße, hübsche und zutrauliche Kater wurden uns gebracht. Sie kommen aus derselben Schrebergartenanlage wie Knöpfchen.

Die beiden ca. 12 Wochen alten Kater sind ein Herz und eine Seele. Sie geben sich gegenseitig unheimlich viel Sicherheit, schmusen und spielen zusammen und sind mittlerweile schon entwurmt, geimpft und gechipt.

Es wäre ein Traum, sie gemeinsam vermitteln zu können!




Kleiner Onkel und Herr Nilsson - Neuzugänge, Streunerkaterchen




Wer Interesse an einem Kätzchen hat, darf sich gerne bei uns bewerben!


22. Juli 2018

- Feline -

Gestern gegen 22 Uhr erhielten wir einen Anruf aus Sülfeld.

Ein kleines Kätzchen wurde eingeklemmt unter einem Gartenhaus gefunden. Die Familie, welcher der Garten gehört, war gerade erst aus dem Urlaub heim gekommen.

Wer weiß, wie lange die Süße dort schon verharren musste.

Kläglich miauend wurde das Kätzchen aus ihrem Dilemma befreit.

Dankbar, wie die kleine Feline war, biss sie ihrer Finderin erstmal kräftig in den Finger :-)

Gegen 0 Uhr konnten wir die kleine Maus aus Sülfeld abholen.

Feline ist ein ca 9 Wochen altes Mädchen und scheint gesund zu sein.

Sie hatte riesigen Durst und großen Hunger - Vertrauen zum Menschen muss sie erst noch aufbauen.

Wer möchte der kleinen Katzenlady ein Zuhause geben?






Feline - Neuzugang, Streunermädchen aus Sülfeld






Wir brauchen weiterhin eure Hilfe! Wir betreuen zur Zeit insgesamt 20 Kitten. Das Loch in der Kasse wird immer größer! Schaffen wir es, diesen Monat das Ziel unserer Crowdfunding Aktion zu erreichen?

https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/tierhilfe

Es fehlen noch 800 Euro ...


21. Juli 2018

Ab ins Bett, kleine Eule!

Gute Nacht und ein schönes Wochenende.




Eule





19. Juli 2018

Diese 4 kleinen Wonneproppen konnten wir letzte Woche in Vorsfelde fangen.

Sie haben das Glück, bei unserer Raubtierbändigerin Ulrike untergekommen zu sein und wurden innerhalb kürzester Zeit zahm.

Die 3 kleinen Kater und ihre Schwester dürfen daher zeitnah ausziehen. Sie sind bereits geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht!

Bewerbungen für die 4 Mäuse bitte per Anruf oder E-Mail.






Macha - Neuzugang, Vorsfelder Streunerkätzchen










Macho - Neuzugang, Vorsfelder Streunerkaterchen









Mikesch - Neuzugang, Vorsfelder Streunerkaterchen










Minusch - Neuzugang, Vorsfelder Streunerkaterchen

















19. Juli 2018

Die 3 Flaschis machen sich gut :-)

Aber leider müssen die 4 Turtles morgen erneut zum Arzt ... und auch Blümchen ist erkrankt.






Katzenmädchen Blume









Ninja Turtles






18. Juli 2018

- Bambi, Klopfer, Eule-

Flaschenbabys Nr. 11, 12 & 13 seit Mai ...

Blume frisst seit gestern feste Nahrung, aber das Schicksal gönnt uns keinen Schlaf ...

Es ist warm hier in der kleinen Nische. Meine 3 Geschwister und ich liegen eng aneinander gekuschelt in unserer sicheren Höhle.

Mama kommt ganz oft, um uns zu füttern.

Wir schlafen und futtern ganz, ganz viel. Unsere Augen gehen langsam auf und das warme Licht der Sonne scheint uns seitlich auf unser flauschiges Fell.

Plötzlich wird es unruhig. Eine große Nase kommt in unser Versteck und schnappt sich eines meiner Geschwisterchen ... und dann fühle ich einen stechenden Schmerz. Ich bin in einer Schnauze, die nicht Mamas ist.

Dann kommen Menschen und schimpfen mit dem großen Vierbeiner, der uns in unserem Versteck gestört hat und nehmen ihn von uns weg.

Wir 3 weinen und weinen, aber Mama kommt nicht mehr wieder. Und mein Geschwisterchen bewegt sich nicht mehr ...

Wir bekommen furchtbaren Durst und die lieben Menschen, die uns das Leben gerettet haben, nehmen uns und bringen uns zur Tierhilfe.

So doll mein Durst auch ist - ich will meine Mama und nicht so einen blöden Gummisaugerpenöpel. Ich schreie und wehre mich mit all meiner Kraft. Meine Geschwister machen es mir nach.

Unzählige Fütterungsversuche verweigern wir.

Heute früh mussten wir dann auch noch zu den fiesen, gruseligen Kittel-Menschen.

Die waren zwar sehr nett und haben uns auch dolle gekuschelt ...

Aaaaaber: Wie ich mittlerweile weiß, waren das reine Ablenkungsmanöver. Diese fiesen Pikse werden wir nicht vergessen. Wartet mal ab, bis wir groß sind.

Nach diesem Besuch sind meine 2 Geschwister und ich erst einmal eingeschlafen.

Und dann, endlich, gab es wieder Milch mit dem Gummisaugerpenöpel. Mein Rücken brennt noch dolle von den Bisswunden, aber jetzt möchte ich doch essen.

Wir 3 saugen wie ausgehungerte, kleine Minivampire an dem Gummisaugerpenöpel. So schlecht schmeckt es übrigens doch nicht.

Jetzt dürfen wir wieder für ein paar Stunden schlafen und träumen.

Ich träume bestimmt von Gummisaugerpenöpeln. Und ich bin mir sicher, dass ich damit nicht alleine bin ...
































16. Juli 2018

WAHNSINN!

1.971,00 Euro sind bisher zusammen gekommen und wir haben noch 53 Tage!

DANKE! DANKE! DANKE!

Bitte macht weiter so! Dann schaffen wir die 3.000 Euro!

Damit nicht nur "Blume" und "Vogel", sondern demnächst auch "Bambi", "Klopfer" und vielleicht auch "Eule" geholfen werden kann ...

Hier kommt ihr direkt auf die Spendenplattform:

https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/tierhilfe
































15. Juli 2018

Einen ganz lieben Dank an das Braunschweiger Rosengarten-Tierbestattungs-Team für die Einladung nach Vechelde. Herzlichsten Dank für eure liebe Spende! Ihr habt ein großes Herz! Wir freuen uns sehr!













13. Juli 2018

Und der Kleinste hat jetzt auch die 500g Marke geknackt.

Kampf gewonnen!!!

Das sind die niedlichen kleinen Mäuse!






Ninja Turtle










Ninja Turtle










Ninja Turtle









Ninja Turtle








12. Juli 2018

- Vogel -

Heute erreichte uns erneut ein Hilferuf aus Richtung Oebisfelde. Ein zutrauliches Kätzchen soll an einer viel befahrenen Landstraße umher laufen.

Die Finderin war leider mit ihren beiden Hunden unterwegs und konnte das Kätzchen nicht sichern.

Auf dem Weg dorthin klapperten wir einige Häuser ab und vor einem wären wir am Liebsten (mal wieder) einfach nur komplett ausgerastet.

Dort lagen 3 Katzen auf einem kleinen ungepflegten Grundstück. Und auf der Treppe saß ein Herr, der genau so gut wie das Grundstück aussah.

Wir fragten ihn, ob ein getigertes Katzenbaby zu ihm gehöre.

Er verneinte und sagte, dass seine Katzen keine Kleinen hätten.

Komisch, wo man doch deutlich sah, dass diese gesäugt haben müssen.

Auf unsere Frage, was denn mit seinen Kleinen passiert sei, antwortete er:

DIE HABE ICH ALLE KAPUTT GEMACHT!!!!!!!!!

Und jetzt müssen wir uns ganz ganz dolle selbst zensieren.

Also schreibe ich hier am Besten gar nichts mehr außer:

Anzeige läuft.

Einige 100 Meter weiter an einer großen Pferdekoppel in einem Gebüsch hörten wir es dann kläglich miauen. Auf unser Rufen hin kam auch gleich ein kleiner, ca. 12 Wochen alter Kater aus dem Gebüsch gekrabbelt.

Die Augen voller Vertrauen kam er einfach auf uns zu. Hier, mitten in der Pampa.

Wir konnten ihn einfach nehmen, knuddeln und in die Box stecken.

Er muss hier ausgesetzt worden sein ... bei solch einem Vertrauen.

Der kleine Kater "Vogel" ist soweit fit und wartet nur noch auf seine Impfung und seinen Chip.  Ein passendes Zuhause haben wir auch schon ...

Im Übrigen sind wir echt froh, dass er nicht einige hundert Meter weiter bei dem ********* ausgesetzt wurde ... dann würde er wohl nicht mehr leben ...






Neuzugang - Fundkaterchen Vogel









Neuzugang - Fundkaterchen Vogel







09. Juli 2018

- Blume -

Ausschlafen ist halt nicht. Wieder ein Flaschenkind :-(

Die kleine Blume wurde heute ganz einsam auf einer Landstraße aufgegriffen. Sie hätte leicht überfahren werden können.

Die ca. 3,5 - 4 Wochen alte Katzenmaus lief ihrer Retterin total schnell hinterher und ihr verzweifeltes "Meow, bitte hilf mir ... ich habe dolle Durst" wurde erhört.

Normalerweise sind einige Anläufe erforderlich, um Kitten an die Flasche zu gewöhnen.

Blume hingegen zog ihr erstes Fläschchen mit wackelnden Ohren in einem Zug weg.

Herzlich willkommen, kleiner lieber Flohteppich :-)










09. Juli 2018

- Ninja Turtles Stapelkitten -

Endlich hat auch der kleinste Turtle die 400g Marke geknackt! Wir wären am liebsten vor Freude in die Luft gesprungen.

Leider ist der Zustand immer noch kritisch - zumindest was den kleinen Michelangelo angeht.

April hat schon 600g.
Dornatella 500g.

Raphael (der erst unser Sorgenkind war) hat die 500g auch schon erreicht.

Wenn man aber vor allem den kleinsten Ninja von der hohen Etage des Kratzbaumes springen sieht, glaubt man an den Kampfgeist der Mäuse ... und bemerkt, wie verdammt passend ihre Namen sind!

Super starke Hero Turtles!!!

Bitte drückt weiter die Daumen.






Ninja Turtles







08. Juli 2018

Attaaaacckeee.

Ich genieße die Fang- und Jagdspiele mit meinen Geschwistern.

Ich liebe es, an sie gekuschelt einzuschlafen.

Ich genieße es, von ihnen geputzt zu werden und mit ihnen zu kommunizieren.

Mein Leben ist aufregend und schön.

Ich bin glücklich.

Eines Tages kam dann meine "Familie", die sich genau mich aussuchte. Oh, was sind die lieb.

Ich werde ganz viel gekuschelt und geschmust. Das kleine Menschenkind spielt besonders häufig mit mir. Ich darf bei ihm im Bett schlafen und rolle mich genüßlich an seine Füße gekuschelt zusammen.

Das Menschenkind geht morgens in die Schule und ich warte geduldig, bis es wieder nach Hause kommt.

Familie? Ich bin einsam, wenn ihr nicht da seid.

Ich flitze zur Tür und begrüße dich miauend "endlich bist du da, ich habe dich so vermisst, ich habe nur auf dich gewartet. Komm, lass uns spielen".

Mein Leben ist schön. Manchmal ein bisschen langweilig, aber es ist schön.. Familie? Ich liebe euch.

Durch das Fenster im 3. Stock sehe ich viele Male die Blätter von den Bäumen fallen und den Schnee die bald kahlen Äste der Bäume benetzen. Ich sehe viele Katzen durch die Umgebung streifen ... Wie gerne würde ich wie sie die herabfallenden Blätter jagen ...

Wie gerne würde ich den Schnee unter meinen Pfoten spüren ...

Familie? Ich fühle mich alleine.

Die Wochen zogen ins Land. Monate vergingen und wurden zu Jahren.

Die Streicheleinheiten wurden weniger und das Menschenkind immer größer. Im Bett schlafen durfte ich schon lange nicht mehr. Haare im Bett mögen Menschen nicht. Nach der Schule gab es keine Streichel- und Spieleinheiten mehr. Meine Familie fährt alleine zum See.

Familie? Bin ich unsichtbar?

Glücklich bin ich schon lange nicht mehr. Was wünschte ich mir einen Freund her ...

Jemanden, der für mich da ist.

Jemanden, der mir wie meine Geschwister damals über das Fell schleckt.

Jemanden, der meine Familie ist.

Jemanden, der meine Sprache spricht.

Tatsächlich entstehen die meisten Verhaltensauffälligkeiten bei Katzen durch falsche Haltung.

Katzen sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger!

Zu fast jedem Kätzchentopf gibt es den passenden Deckel.

Ein Mensch, egal wieviel Aufmerksamkeit er seiner Katze bieten kann, ersetzt keinen Artgenossen.

Wir beraten euch gerne, was die Suche nach dem passenden Familienmitglied angeht.

Bitte haltet eine Katze, der ihr keinen Freigang ermöglichen könnt, nicht alleine! Hier als Bild die beiden Brüder Milka & Nuts - sie haben das Glück, ein Leben lang Seite an Seite leben zu dürfen.




Milka und Nuts






07. Juli 2018

Jeder Tag bringt eine neue Geschichte ...

Immer wieder auch sehr berührende, die uns unheimlich nahe gehen ... So auch die heutige! Wir möchten euch berichten, was wir vorhin erlebt haben.

Bereits vor einigen Monaten erreichte uns die Nachricht, dass man in der Innenstadt eines Wolfsburger Stadtteils einen Mann beobachtet habe, der seinen sehr jungen Hund nicht gut behandele. Leider wussten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht, wo er lebt. Heute nun erhielten wir wieder einen Hilferuf bezüglich desselben Hundes. Glücklicherweise hatte unsere Hinweisgeberin bereits recherchiert und konnte gestern den Kontakt zum Besitzer aufnehmen. Danke dafür!

Wir haben heute dann gleich mit dem Besitzer telefoniert und konnten den 10 Monate jungen Rüden nur kurze Zeit später in unsere Obhut nehmen. Die Details ersparen wir euch ...

Der Süße ist jetzt in Sicherheit!

Das Traurige: Der arme Kerl ist sehr dünn, ohne Muskulatur und muss nun erst mal aufgepäppelt werden. Zu Menschen ist er äußerst freundlich, hat sich auch sehr gefreut, als wir das Haus betraten. Jedoch benötigt er noch etwas Erziehung. Wir sind nach der Inobhutnahme zunächst mit ihm Gassi gegangen. Anderen Hunden gegenüber zeigt er sich unsicher, ist aufgeregt und bellt. Auch hier muss noch gearbeitet werden. Ansonsten ist er sehr lieb und freundlich. Kinder lebten keine im Haus, so dass wir nicht beurteilen können, wie er sich ihnen gegenüber verhält.

Alles Weitere wird sich hoffentlich in den nächsten Tagen und Wochen zeigen. Erstmal muss er dem Tierarzt vorgestellt werden. Es scheint, als habe er ein Problem mit einem Ohr. 😓

Bevor Menschen sich Tiere anschaffen, bitte bitte immer zunächst prüfen, ob man dem Tier, sei es Hund, Katze oder Maus, auch gerecht werden kann!

Dieses Beispiel zeigt mal wieder deutlich, dass man auch bereit sein muss, mit einem Hund zu arbeiten und ihn zu beschäftigen.

Gerade ein junges Tier benötigt viel Zeit und eine liebevolle Erziehung.

Möge der lebensfrohe S. eine zweite Chance bekommen.













07. Juli 2018

Guten Morgen ihr Lieben,

heute müssen wir euch mal sagen, wie toll IHR alle seid!

Ihr habt bis heute bereits 1.646 € für unser Crowdfunding Projekt des EngagementZentrums der Volksbank BraWo "Katzenkindergarten" gespendet. Das ist bereits mehr als die Hälfte der Zielsumme von 3.000 .

60 Personen haben uns dabei bisher unterstützt. WAHNSINN!

Das Projekt läuft noch 62 Tage. Das Geld erhalten wir aber nur, wenn die Zielsumme erreicht wird.

Ansonsten wird es den Spendern zurückgezahlt.

Wenn jetzt 1354 Menschen jeweils nur einen Euro spenden, wäre die Zielsumme erreicht.

Bitte helft uns, den Babys zu helfen! Jeder Euro zählt!

DANKE für eure Unterstützung und euer Vertrauen!

HIER GEHT ES ZUR SPENDENPLATTFORM:

https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/tierhilfe

Gestern wurde in der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung nochmals für die Spendenplattform des EngagementZentrums geworben:

http://m.waz-online.de/…/Alle-Sieger-vereint-in-einer-eigen…






















05. Juli 2018

Unsere Neuzugänge:

Polly, die Katzenmama, mit ihren Kitten Pebbles, Bambam, Wilma und Lissy.

Um ihre Geschichte zu erzählen, müssen wir relativ weit ausholen.

Polly ging bei einer Fangaktion, die eigentlich den beiden Katerchen (s. 6er im Katzenlotto) galt, in die Falle. Sie war unkastriert und hatte Milch

Auf schnellstem Wege wurde die Dame kastriert und wieder ausgewildert, damit sie ihre Babys weiter versorgen konnte. Zum Glück war sie bei vorherigen Fangaktionen aufgefallen und wir konnten einschätzen, woher sie ungefähr ursprünglich kam. Also fragten wir in der Nachbarschaft nach.

Tatsächlich kannte eine nette Dame die Katze und war bereit, sich liebevoll um sie zu kümmern und sie zu beobachten ... Irgendwann würde die scheue Mama uns doch den Weg zu ihren Babys zeigen?

Und tatsächlich - zwischen Gerümpel, alten Fenstern und Türen versteckte sich die Bande. Die Familie wurde versorgt und Lissy, eine der Kitten, fasste zügig Vertrauen zu der Hand, die sie fütterte :-).

Bambam, noch etwas skeptisch, bemerkte auch schnell, woher das tolle Futter kam ...

Nur Pebbles und Wilma waren weiterhin sehr vorsichtig.

Nach einigen Wochen begann dann die Einfangaktion. Polly, Lissy und Bambam konnten einfach geschnappt und in die Box gesetzt werden. Auf Pebbles und Wilma wartete die Falle, in die sie zügig hinein gingen.

Nun sind alle in Sicherheit in unserem Außengehege. Sie fassen langsam mehr Vertrauen und sind schon geimpft, gechipt und entwurmt.

Nur Polly findet es hier nicht ganz so prickelnd. Nach einem filmreifen "Gefängnisausbruch" mit allen 4 Babys im Gepäck verzog sich die Familie im Entenmarsch aus Askaban. Mit viel Thunfisch und Tränen war die "Wilde 5" aber zügig wieder eingefangen.

Die Babys sind zum Teil noch auf der Suche nach ihren Familien.

Polly darf zurück zu der Dame, die sich so toll um sie gekümmert hat ... Wir sind uns sicher, dass es ihr dort am Besten geht.






Katzenmama Polly










Lissy










Pepples und Bambam









Wilma





04. Juli 2018

Der 6er im Katzenlotto!!!

Monatelang hat sich eine Tierschützerin liebevoll um diese beiden Streuner gekümmert.

Nach dem Einfangen waren sie die letzten Wochen im Tierheim Sülfeld untergebracht, wo sie in Sicherheit auf ein neues Zuhause warten konnten.

Aufgrund ihrer tiefen Bindung sollten sie unbedingt gemeinsam vermittelt werden.

Und vor einigen Tagen war es dann so weit!

Wir haben IHRE Menschen gefunden.

Menschen mit einem großen Herzen - Menschen die den beiden Katern nun eine Familie sind. Und so konnten wir die beiden in ihr neues endgültiges Heim bringen.

Die zwei lieben Kater dürfen sich jetzt auf 400qm Wohnfläche + unendlich großem Grundstück am Naturschutzgebiet austoben.

Danke für alles!!!






2 Streunerkater aus Vorsfelde







04. Juli 2018

Es gab ein paar Auszüge:

Hazel & Kitkat



















Smacks & Flakes
















Knoppers









Milka & Nuts















Chips















Flips












Cookie & Brownie















Bienchen















Unseren Babys alles Liebe in ihren neuen Familien.

Danke auch für das Vertrauen in unsere gewählten "Doppelpacks" :-)

Und wie immer ein Danke an den lieben Stefan von Fellnasenshooting.de für die genialen Bilder!


03. Juli 2018

Eines müssen wir dringend los werden:

In vielen Katzengruppen bei Facebook sehen wir Bilder mit Katzen, die frisch geworfen haben. Es wird gratuliert, man ist stolz.

Entschuldigung, aber uns wird schlecht und wir könnten schreien vor Wut.

Warum?

Unfälle passieren ... aber wer seine Katze wissentlich unkastriert draußen laufen lässt und sich überhaupt gar keine Gedanken darüber macht, welche Krankheiten die Elterntiere haben könnten (Papa ist ja meistens unbekannt), sollte nochmal in sich gehen und darüber nachdenken, ob er sich wirklich "Katzenliebhaber" nennen sollte.

Was bitte könnt ihr zur Gesundheit der Eltern, Urgroßeltern und Ur-Urgroßeltern eurer süßen Babys sagen?

Wir sprechen hier nicht von ordentlicher Zucht - Menschen, die alle möglichen Gesundheitsuntersuchungen durchführen lassen und ein Leben lang für "ihre" Babys da sind.

Wir sprechen von allen anderen ungeplanten und dennoch bewusst in Kauf genommenen Babys.

Jeder, der einmal süße Babys aufwachsen sehen möchte, kann seinen örtlichen Tierschutzverein kontaktieren. Es werden ständig und überall Pflegestellen für Streunermamas mit ihren Babys gesucht, die für eine Kastration schon zu weit tragend waren.

Und auch wir kämpfen hier Tage, Wochen, Monate und Jahre um jedes Lebewesen.

Arme Seelen, die niemand mehr wollte.

Tiere, die einfach in Pappkartons ausgesetzt oder in Seen und Matschlöcher geschmissen werden.

Kätzchen, die in Plastiktüten verschnürt an Bäumen hängen oder aus fahrenden Autos geschmissen werden.

Die ach so süßen Babys, die auf einmal furchtbar krank werden, mit zugeklebten Augen nicht mehr ganz so niedlich aussehen und einen riesigen Haufen Kosten verursachen.

So ein Kätzchen, das vor lauter Durchfall täglich gebadet werden muss, weil es unbeholfen wie es ist durch seinen eigenen Kot läuft oder sich anpullert.

Was passiert denn mit diesen Babys?

Die landen dann bei uns ... fernab von all denen, die für dieses Leid verantwortlich sind.

Weit weg von denen, die ihre Katze nicht kastrieren lassen haben.

Ungesehen von jenen, denen ihre "Lieblinge" auf einmal scheiß egal waren.

Wie oft haben wir schlaflose Nächte und kämpfen um die Kleinsten und Schwächsten?

Wusstet ihr, dass die Kleinen, die am schwächsten sind oft, die Anhänglichsten sind?

Es sind jene die sich ganz tief in dein Herz schnurren.

Unsere Tränen könnten Meere füllen ...

Bitte spendet für unser Katzenkindergarten-Crowdfunding-Projekt, damit wir weiter helfen und kastrieren lassen können:

https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/tierhilfe

Wir sind auf eure Unterstützung angewiesen.

Jeder!!! Euro zählt!

Lieben Dank!

Und an alle Besitzer von Freigängerkatzen: Bitte - lasst eure Tiere kastrieren!

Auf den Bildern seht ihr einen unserer kranken Ninja Turtles (2018) kurz nach der Ankunft (Durchfall wie Wasser, Erbrechen, Parasiten). Wir kämpfen noch!

Matschi(2017) - den kleinen Kater aus dem Matschloch. Leider hat er es nicht geschafft.

Einhorn (2017)- lebt nach überstandenem, schweren Katzenschnupfen mit bleibendem Herzfehler in einer liebevollen Familie.

Schnuppe(2017) - sie hat es leider auch nicht geschafft.




Fundkätzchen - NinjaTurtle 2018, kämpft weiter ...







Fundkätzchen - Matschi 2017, leider verstorben...






Fundkätzchen - Einhorn 2017, HappyEnd ...








Fundkaterchen - Schnuppe 2017, leider verstorben ...




Wie immer ein großes Dankeschön an Fellnasenshooting.de für die schönen Bilder.


01. Juli 2018

Im Monat Juni sind bei uns 1.615,77 Euro Tierarztkosten angefallen ...


01. Juli 2018

Wir sind traurig, findet das wirklich keiner schlimm?

Niemand - aber ganz in echt NIEMAND möchte uns beiden gemeinsam ein Zuhause geben ...

Was machen wir falsch?




Mohrle und Filly



Mohrle und Filly sind 12 Wochen alt, gechipt, geimpft, entwurmt und im Doppelpack abzugeben.


30. Juni 2018

Es ist unglaublich, aber wir haben es tatsächlich geschafft und freuen uns riesig für alle unsere kleinen und großen Schützlinge! :-)

Ein großer Lohn für all die Mühen und schlaflosen Nächte! Wir sind tief berührt!

Ein wahnsinnig großes DANKESCHÖN an alle unsere Unterstützer, die für jene angerufen haben, die nicht für sich selbst sprechen können! Ihr seid toll!!























30. Juni 2018

- Die Ninja Turtles -

Und wenn selbst die Kleinsten und Schwächsten neuen Lebensmut finden, weißt du wofür du es tust.

Und während die Welt ruft ... "Du kannst nicht alle retten!" ... flüstert die Hoffnung ... "Und wenn es nur einer ist ... versuch es!"








29. Juni 2018

Wir sind sehr aufgeregt ...





















































Schlaft schön... und danke für eure Rückendeckung!













29. Juni 2018

Hallo zusammen,

aus gegebenem Anlass haben wir eine große Bitte!

Wir sind nur ein kleiner Verein, unsere Arbeit ist ausschließlich ehrenamtlich -  neben unseren Hauptjobs und Familien. Wir sind auch kein Tierheim. Alles findet privat bei uns zu Hause statt. Es hängt viel Herzblut daran, das könnt ihr uns glauben.

Leider ist es uns nicht immer möglich, unverzüglich auf eure Nachrichten und Terminwünsche zu antworten. Bitte habt dafür Verständnis, dahinter steckt keine böse Absicht. Manchmal ist einfach keine Zeit dafür da, weil wir uns im Einsatz für die Tiere befinden.

Gestern beispielsweise sind wir nach unserer Arbeit noch einen halben Tag für die Tierhilfe im Auto unterwegs gewesen - 120 km hin und zurück plus Aufenthaltszeit vor Ort.

Dafür sind jetzt zwei scheue Kater in ihrem neuen, tollen Zuhause angekommen, in dem sie nun hoffentlich endlich heimisch werden können. Danke an dieser Stelle an die tolle Familie, die ihnen dies ermöglicht!

Blockiert uns daher nicht gleich, wenn wir z. B. aus den beschriebenen Gründen mal nicht am selben Tag antworten können. Sogar mit unseren privaten Accounts konnten euch nicht erreichen, auch diese wurden blockiert. Das ist schade, uns fehlen die Worte.

An alle anderen - bitte habt Verständnis. Gerade zur Kätzchenzeit gibt es eine Vielzahl an Anfragen.

Lieben Dank!

Eure Tierhilfe Wolfsburg 🐶🐺🦊


27. Juni 2018

Knöpfchen hat jetzt viele Interessenten.


26. Juni 2018

Har-haaaar :-)

Ich muss euch dringend was erzählen ... gestern war ich nochmal bei dem ollen Menschen, der mich immer so piekt. Mama hat viel komisches Zeug mit ihm bequatscht. Ich hatte gar keine Lust, dort so blöd rumzusitzen. Mir war so stinke, stinke, stinke langweilig. Zuhause muss ich schon immer in der langweiligen Quarantänestation hocken ... ich könnte ja jemanden anstecken - bla bla. Und immer diese Putzerei und die Augensalbe ...

Auf der Heimfahrt hat Mama mir dann erzählt, dass der Weißkittel Mensch meinte, dass ab heute mein Abenteuer Leben los ginge. Ich wäre nicht mehr ansteckend ... was auch immer das heißt ... und das Augending wäre auch besser. Das stimmt, ich habe noch nen Schleier auf dem einen Auge, aber kann ein bisschen sehen. Mein anderes Auge ist komplett gesund.

Endlich Zuhause angekommen durfte ich dann in das - BABYSPIELEPARADIES. DAS meinten sie mit ABENTEUER. Der WAHNSINN.

Mit nach vorne gerichtetem Schwanz flitzte ich neugierig auf die anderen Fellpopos zu. Woaaah, ist das coooooool hier. So viele Kratzbäume ... ich bin so aufgeregt und freue mich tierisch.

Wie eine riesige Flitzrakete rase ich hier rum und hangel mich hoch auf die oberen Etagen der Bäume ... ich dreh durch. Rööööaaar, ab geht's mit Lichtgeschwindigkeit in die nächste Ecke ... Meeep, meeeep. EY. Aus dem Weg. Hier komme ich ...

Sorry, ich bin beschäftigt und muss weiter toben.

Ach so, aber eins noch, Mama sagt, in ca. 2 Wochen darf ich zu meiner neuen Familie.

Möchtest du das sein? Wenn ja, melde dich bei Mama.

Einige meiner Kumpels suchen auch noch ein Zuhause.

Alles ist gut, solange du wild bist.

Jipppiiiiiieeeeeeehhhhhhhhhhh.

Euer Knöpfchen






Knöpfchen gesund










Knöpfchen glücklich










Knöpfchen im Kittenland


















25. Juni 2018

Hallo ihr da!

Heute konnten die Geschwister von Flips und Chips gesichert werden! Endlich sind die 4 Kitten wieder vereint!

Ab Ende nächster/übernächster Woche, 30.06./01.07 bzw. 07.07./08.07., dürfen sie alle umziehen. Flips hat schon viele Interessenten ... Wer möchte seinen Geschwistern ein Heim geben? Chips, Brownie und/oder Cookie.




Cookie und Brownie









Cookie und Brownie







Cookie und Brownie waren bei der "Familienzusammenführung" zunächste sehr scheu. Dann aber siegte ihre Neugier - auf die neue Umgebung, auf Flips und Chips und das leckere Essen. Nach einer ersten Sitzprobe in der Katzentoilette wurde bereits gemeinsam gekuschelt.

Dann stellten plötzlich alle Anwesenden erschrocken fest, dass sich Chips, Brownie und Cookie entsetzlich ähnlich sehen. Nur Flips ist aufgrund seines leicht bräunlich durchzogenen Fells auf Anhieb zu unterscheiden.

Damit für die weitere Versorgung, das Wiegen usw. alles klar ist, mussten wir also Unterschiede finden. Mit der Zeit, beim Studieren aller Körperbereiche nach dem Motto "finde den Unterschied" gab es einige Details zu entdecken. Brownie z.B. ist hinter den Ohren braun und auch die Fellzeichnungen an der Stirn weichen leicht voneinander ab.

Somit gab es nach zwei salzigen Namen, Flips und Chips, aufgrund der braun gefärbten Ohren zwei süße Varianten, Brownie und passend dazu Cookie :-)))







Cookies erste Sitzprobe













Flips, Chips, Brownie, Cookie








Zudem suchen noch Mohrle und Filly ein neues Zuhause. Schaut doch mal auf unsere Seite "Tiere suchen ein Zuhause".

Auch einige der "Teletubbys" (Tinky-Winky, Dipsy, Lala und Po - unsere dreifarbigen Flaschenbabys) können in wenigen Wochen umziehen.

Bitte schickt uns eure Bewerbung per eMail unter tierhilfe.wolfsburg@t-online.de. Wir freuen uns.

23. Juni 2018

Wir wünschen ein schönes Wochenende!






Kittenallerlei










Kittenallerlei







21. Juni 2018

Liebe Grüße von Elmo :-)



Bitte ruft heute noch fleißig für meine Fellnasen- und Schnabelfreunde an.

0137 / 9880 871 - 40

Damit sie tierärztlich versorgt werden können. So wie ich damals. Ihr wart so toll.

Danke an euch.

Es grüßt herzlich und sendet allen einen lieben Pfotendruck,

           euer Elmo



20. Juni 2018

Wochenlang wenig Schlaf und zerkratzte Arme und Beine von den nach Milch gierenden Katzenbabys. Selbst die Augenringe haben Augenringe bekommen ...

Giardien, Milben, Würmer, Katzenschnupfen ... und immer diese großen Kulleraugen.

Zwischen all dem Kämpfen, Weinen, Bangen und Hoffen liegen tausende Momente voller Liebe und Glück.

Danke, dass wir euch helfen dürfen!

- Knöpfchen -
Erkennt ihr ihn????

Er ist wahnsinnig gewachsen und hat den Schnupfen überstanden. Sein rechtes Auge ist gesund. Wir hoffen, dass ihm auch noch das andere Auge gerettet werden kann. Die Quarantäne nervt den kleinen Kater - er möchte mit den anderen toben!






Knöpfchen






- Chips -

Endlich konnten wir heute ein Geschwisterchen von Flips sichern! Der kleine Kater ist wohlbehalten bei seinem Bruder angekommen.








Chips









21. Juni 2018

Häääääyyyy, ihr da draußen!

Ich habe gehört, ihr alle helft meinen Fellnasenfreunden und mir?

Wir kämpfen ganz doll zusammen???? Ja???

Aber ich denke, dass niemand so stark ist wie ich!

Schaut, wie ich kämpfen kann - wuaaaaaaahhhhhhhhh!









Du bist stärker? Dann zeig es mir und ruf an:

0137 / 9880 871 - 40

Die Abstimmung geht in die letzte Runde!

Noch bis zum 23.06.2018 zählen eure Anrufe.

Wenn wir gewinnen, sind unsere Tierarztkosten für einen Monat gedeckt.

Das wäre riesig!!!


































19. Juni 2018

- Die Ninja-Turtles -

Und wieder ein 4er Wurf unterentwickelter Kitten ohne Mama ... mit einem Sammelsurium an Krankheiten und Parasiten.

So schwarze Ohren(Milben) haben wir ewig nicht mehr gesehen.

Die Kleinen sind zudem vollkommen unterentwickelt ... die Köpfe viel zu groß für diese kleinen Körper (das Kleinste wiegt knapp über 300g) ...

Die Bäuche prall vor lauter Würmern ...

Dazu Katzenschnupfen ...

Trotzdem sind da diese niedlichen Glubschaugen, die verzweifelt "Bitte hilf mir" flehen ...

Auch hier werden wir alles in unserer Macht stehende tun, um den Kleinen zu helfen!






Ein Ninja-Turtle










Ein Ninja-Turtle








Neuzugänge - Kittenwaisen




Wisst ihr, was uns in solchen Fällen besonders traurig macht? Das Wissen, dass wir unseren Einsatz in diesem Tempo und Umfang nicht fortführen können. Dazu fehlt uns die gesichert finanzielle Unterstützung!

Die Tierarztkosten fressen uns immer wieder auf ...

Aber IHR könnt uns helfen.

Bitte - ruft weiter für uns bei der Abstimmung der Wolfsburger Allgemeinen an!

Wir haben die Chance auf ein Preisgeld!!!

0137 / 9880 871 - 40

Bitte unterstützt uns!

Ein Anruf aus dem Festnetz kostet 0,50€.



Seid ihre HELDEN!


Seid ihre HOFFNUNG!


Seid ihre ZUKUNFT!


DANKE!!!


18. Juni 2018

- Flips -

Spinnweben, Herumkrabbeln im Gewölbe und kleine Kitten, die das Abenteuer lieben!

Heute um 18 Uhr erreichte uns der Hilferuf einer lieben Dame: 4 kleine Kätzchen tummelten sich auf einem Grundstück herum - besser gesagt im Anbau einer Kirche. Hier wurde vor einiger Zeit eine neue Decke eingezogen und es entstand ein Spalt, den die Kitten als sicheres Versteck nutzten. Bei Dämmerung gingen die Kleinen gerne auf das Dach und tobten dort herum.  Dabei ist ein Kätzchen bereits in die Regentonne gefallen. Ein anderes wurde beim Verlassen des Anbaus auf dem anliegenden Parkplatz überfahren.

Es bestand dringender Handlungsbedarf. Aber an diesen Hohlraum war kein Herankommen ...

Da dringt unerwartet ein klägliches Miau aus dem Inneren des Gemäuers. Zum Glück konnten wir schnell Personen ausfindig machen, die uns die Tür auf schlossen.  Und los ging's ... mit Taschenlampen bewaffnet machten wir uns auf die Suche und wühlten uns durch viele, viele alte mit Spinnweben bedeckte Sachen. Da schoss aus einer dunklen Ecke plötzlich etwas hervor. Ein kleines Katerchen flitzte an uns vorbei und verschwand in einer anderen Ecke des großen Raumes.

Ein beherzter Griff von uns und da hatten wir dich, kleiner Flips!

Das arme Katerchen muss durch ein Loch in der Decke in den finsteren Raum gefallen sein und dort schon einige Tage gesessen haben. Seine Schleimhäute waren ganz blass, der Körper ausgetrocknet und rippig. Schnell haben wir den kleinen Mann eingepackt und notversorgt.

Flips erholt sich jetzt auf einer unserer Pflegestellen (hier ein herzliches Dankeschön an Ulrike) und wir hoffen, dass seine Geschwister bald zu ihm können..

Vielen Dank auch an Sabrina, die heute 2 Kratzbäume aufgebaut hat, bei vielen ekligen Dingen hilft, das Abenteuer Flips mit erlebt hat und sowieso eine bezaubernde Assistentin ist.






Flips











Flips






















17. Juni 2018

Die Babys machen sich fertig für's Bettchen :-)

https://www.facebook.com/tierhilfewolfsburg/videos/491433834607181/


16. Juni 2018

In den letzten Tagen durften wieder einige unserer Schützlinge ausziehen:




Mautz









Saphira









Frederick und Piggeldy








Chip










Chap






Ihr Mäuse - wir wünschen euch viel Glück in eurem neuen Heim und danken euch für die schöne gemeinsame Zeit!

Ein noch größerer Dank gilt den adoptierenden Familien, die ihre neuen Mitglieder schon fest in ihr Herz geschlossen haben.


15. Juni 2018

Danke an Fellnasenshooting.de!!!

Stefan hat ein Video erstellt, welches einen Teil unserer Schützlinge von Juni 2017 bis Mai 2018 zeigt.

Dank euch konnten wir sooo vielen Tieren helfen.

Bitte unterstützt uns weiterhin und helft uns dadurch, zu helfen!!!

Danke!!!

https://www.facebook.com/fellnasenshooting/videos/2377683945578945/


15. Juni 2018

Die kleine Po, Smacks und Nutz ...






Po










Smacks und Nutz







12. Juni 2018

- Knöpfchen -

Ich erinnere mich an meine Zeit mit Mama zurück. An die Zeit, in der ich ihre Liebe und Geborgenheit spürte.

Ich erinnere mich an das wohlige Schnurren von meiner lieben Mama uns wie sie mich geputzt hat

Ich erinnere mich an meinen stets gut gefüllten Bauch.

Ich erinnere mich an eine Zeit voller Zuversicht und ohne Angst.

Mir geht es nicht gut. Ich habe Angst. Ich bin schwach. Mein Kopf tut mir weh, ich habe stechende Schmerzen in den Augen.

Ich kann kaum Atmen - meine Nase ist zu. Meine Augen gehen nicht auf. Sie sind verklebt und es ist dunkel um mich herum. Ich kann Mama nicht sehen und nicht riechen.

Ich habe furchtbaren Durst und schlimmen Hunger ... sehr schlimmen Hunger - mein Magen zieht sich furchtbar zusammen und vielleicht ist es besser, in eine Welt zu driften, in der all der Schmerz und all das Leid, das so viele von uns täglich erfahren müssen, vergessen ist.

Dann - warme Hände schlossen sich um meinen kalten Körper. Ich wehrte mich nicht. Schlimmer als jetzt kann es nicht werden.

Ich erlebe alles im Dämmerschlaf. Plötzlich spüre ich Wärme unter mir. Endlich friere ich nicht mehr.

Hey. Was soll das. Meine Augen werden ausgewischt und ich bekomme etwas klebriges in die Augen und 2 Pieksis unter die Haut.

Ich schlafe ein und träume vor mich hin.

Als ich aufwache, kann ich aus einem Auge sehen! Oh, wie schön!

MIAU. Ey, ich habe HUNGER.

Dankbar und gierig reiße ich die Flasche an mich und trinke einige Züge ...

Ich erinnere mich was es heißt, zu leben ...

Meine neue Mama sagt, wir werden kämpfen ...

WER KÄMPFT MIT??????






Neuzugang - Knöpfchen









Knöpfchen










Knöpfchen


 






Knöpfchen






Parallel zur Aktion "Telefonabstimmung der WAZ", bei welcher man drei Geldpreise gewinnen kann, hat man für uns eine Crowdfunding Plattform des EngagementZentrums gGmbH BS (Initiative der Volksbank BraWo) eröffnet.

Die zu erzielende Spendensumme beträgt 3.000 Euro!

Das Geld bekommen wir aber nur dann, wenn wir innerhalb der 90 Tage die volle Spendensumme von 3.000 Euro auch erreichen.

Anderenfalls würde es den Spendern zurückgezahlt ...

Wenn 3000 Tierfreunde nur jeweils einen Euro geben würden, hätten wir das Ziel erreicht!

Wir dürfen nie müde werden, für Spenden zu werben. Futter- und Sachspenden haben wir gerade viel erhalten und sind total glücklich darüber. Aber die monatlichen Tierarztkosten müssen leider auch gestemmt werden und die liegen zurzeit bei durchschnittlich 2.500 Euro.

Danke an alle!!!

https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/tierhilfe


11. Juni 2018

Die Zeit vergeht wie im Flug!

Nächste Woche sind Kimbas Babys schon 8 Wochen alt :-) und die 1. Impfung steht an!





Hazel (w), Milka(m), Nutz (m)








Hazel (w), Milka(m), Nutz (m)




09. Juni 2018

WIR BRAUCHEN EURE HILFE!

Denn nur gemeinsam sind wir stark!

Wir haben die tolle Möglichkeit, bei der Aktion "GEMEINSAM HELFEN - Eine Initiative der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung und der Volksbank BraWo für Vereine und Menschen in und um Wolfsburg" mitzumachen.

Für die drei Erstplatzierten gibt es Geldpreise in Höhe von 2.500 €, 1.500 € sowie 1.000 €. Mit dem 1. Platz könnten wir unsere Tierarztkosten für einen Monat decken!

Alles was ihr für unsere Unterstützung tun müsst, ist die folgende Nummer anzurufen:

0137 / 9880 871 - 40

Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 0,50 €.

Die Sieger werden während der Feierlichkeiten zum 80. Geburtstag der Stadt Wolfsburg geehrt.
























Zudem wurde für uns eine Crowdfunding Seite bei der EngagementZentrum gGmbH Braunschweig erstellt!

https://www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de/tierhilfe

Hier könnt ihr direkt für unseren Verein spenden. Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Dazu müsst ihr eure Daten mit angeben und anklicken, dass ihr eine Spendenbescheinigung wünscht.

Wer ist so lieb, uns zu helfen?

Vielen herzlichen Dank!


09. Juni 2018

Haddu Milch???





Smacks - Kittenwaise






Lala - Kittenwaise





09. Juni 2018

Schlaft schön :-)






Flake und Smacks







07. Juni 2018

Sitz, passt, wackelt nicht und ist flauschig :-)))

Wir stellen vor - von links nach rechts:

Hazel, Smacks, Flake, Nuts, Milka





Hazel - Smacks - Flake - Nuts - Milka





07. Juni 2018

Woohoooooo!!!

Die Babys kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Jeden Tag bringt der Postbote so viele tolle Sachen und braucht nun wahrscheinlich Urlaub :-)

Dank euch können sich die Kleinen ordentlich den Bauch voll schlagen! Eine super geniale neue Spielwiese in super Qualität haben die kleinen auch bekommen!!!
Ein riesiges liebes DANKE!!!

























05. Juni 2018

Lieben Dank an Angelika für die wundervolle Zeichnung!





Krümelmonster





05. Juni 2018

Gestern Abend habe ich lange mit "Mama" gekuschelt. Ich habe geschnurrt und ihr mein Köpfchen gegeben und mich auf ihrem Schoß zusammengerollt.

Sie war schon einige Tage sehr traurig und hat oft geweint - ich wusste nicht warum. Trotzdem habe ich ihr schnurrend mein Köpfchen ins Gesicht gerammt. "Mama, sei nicht traurig. Ich habe es so genossen keine Schmerzen mehr zu haben und weiß nun endlich, wie es sich anfühlt, geliebt zu werden und ein Heim zu haben. Meine Tage hier waren wie im Paradies ich habe mich wohl gefühlt und all deine Liebe und Fürsorge genossen. 10 Sorten Futter hatte ich zur Auswahl. Ich schmadderte herum und lachte still und heimlich in mich hinein, wenn du mal wieder über den Boden gerobbt bist, um die Fliesen zu schrubben."

Die Bewegungen fielen mir die letzten zwei Tage immer schwerer und mein Bauch wurde ganz prall. Heute hat Mama dann mit mir einen Ausflug gemacht. Ich war ganz ruhig und entspannt. Sie hat viel mit mir gesprochen und ich habe sie mit meinen großen und - wie sie sagt - verdammt niedlichen Eulenaugen angestarrt.

Auf dem Behandlungstisch beim Tierarzt legte ich mich auf die Seite. Ich war so müde und träumte vor mich hin. Mama nahm mich auf den Arm, streichelte mich und sprach mit mir. Ich hatte keine Angst. Sie küsste mein Köpfchen und ich kuschelte mich in ihre Arme.

Jetzt schaue ich von oben auf euch runter und mein Körbchen ist für die nächste arme Seele frei.

Ich wünsche mir, dass alle so viel Liebe erfahren dürfen, wie ich die letzten Tage meines Lebens.

Euer Krümelmonster




Krümelmonster






04. Juni 2018
Einer für alle, alle für einen!

Als Jenny von der Arbeit kam, traf sie fast der Schlag! Sie konnte ihr Haus nicht betreten ... der ganze Eingang war voll mit Paketen! Schon wieder waren die Augen mit Freudentränen getränkt ...

Da standen all die Sachen, die wir uns für unsere Schützlinge gewünscht hatten.

Dieser Zusammenhalt ist einfach unfassbar und ihr alle könnt mächtig, mächtig, unendlich zigmal mächtig stolz auf euch sein!

Vielen, vielen lieben 1.000 Dank!

IHR SEID GROßARTIG!























04. Juni 2018

BÄÄÄMM!!! Nun sind die Bokensdorfer Kitten 8 Wochen alt, der Schnupfen ist besiegt, Mama Bounty wurde kastriert und die Kleinen bekommen nächste Woche ihre 1. Impfung :-)))




































03. Juni 2018

Ihr werdet alle so furchtbar geliebt!





Kittenwaise









Kittenwaise








Kittenwaise





02. Juni 2018

Sie fressen uns die Haare vom Kopf!

Vielleicht ist jemand von euch so lieb und sendet den Babys Royal Canin Baby Aufzuchtmilch und die Animonda Baby Pate von unserer Wunschliste?

Mit dem restlichem Futter sind wir Dank eurer Hilfe für 4 Wochen Dank gut versorgt.

Zur Zeit verfüttern wir täglich 3,5kg Nassfutter, eine 300g Dose Aufzuchtmilch und 10 Schälchen Animonda Babycat.

Wer kann unterstützen?

Hier noch einmal der Link zu unserer Wunschliste auf Amazon - lieben Dank!

https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/23MDTUDO33DSA/






Flaschenkind - Kittenwaise







01. Juni 2018

Im Monat Mai sind bei uns 2.746,00 Euro Tierarztkosten angefallen ...


29. Mai 2018

Hello again...

Es sind wieder einige Sachspenden gekommen - vielen, vielen lieben Dank!














Krümelmonster geht es besser. Er war gestern noch einmal zur Nachbehandlung beim Tierarzt und hat 120g zugenommen. Mittlerweile ist der feine Herr schon sehr wählerisch, was sein Futter angeht :-). Zudem frisst er am liebsten, wenn er nebenbei gestreichelt wird. Ich hoffe, er nimmt weiter so gut zu.

Er hat sich sehr über seine neue Kratzwelle gefreut.





Krümelmonster





Kimba und ihren Babys Milka, Hazel und Nuts geht es gut. Die Kleinen fangen schon selbstständig an zu fressen.






Kimba und Baby






Den 2 übrig gebliebenen Waisen Smacks und Flakes geht es ebenfalls gut. Sie entwickeln sich prima ... wobei das rote Katerchen gegenüber dem getigerten etwas zurück hängt.

Heute erreichte uns ein erneuter Hilferuf. Die Katze einer Flüchtlingsfamilie hatte vor 3 Wochen Babys bekommen und kam schon 4 Tage nicht mehr nach Hause ... vermutlich ist ihr etwas zugestoßen :-( ...

Die Kleinen (es waren 6) wurden die letzten Tage leider mit Kondensmilch gefüttert. 2 sind verstorben. Die anderen 4 sind nun in Sicherheit und nehmen gut die Flasche an.

Kimba ist eine SuperCatMum und hat auch diese 4 adoptiert. Dadurch reicht bei der Flaschenfütterung ein 4-Stunden-Rhythmus.






Neuzugänge - 4 Waisen







28. Mai 2018

Katzen Kindergarten ...








27. Mai 2018

Krümelmonster schnuppert frische Luft!






Krümelmonster






Und genießt die Sonne!






Krümelmonster







25. Mai 2018

Heute war wieder ein sehr ereignisreicher Tag ...

Claudia startete gleich morgens in die Innenstadt wegen eines Hilferufs aus der Lessingstraße. Die Katze mit der angeblich gebrochenen Pfote, die wir schon seit dem 17.04.2018 suchen lassen, wurde vor einer Zahnarztpraxis gefunden. Wie sich mittlerweile heraus stellte, handelt es sich um eine Fehlstellung des Vorderbeinchens. Die Katze hat ein Zuhause und wird gut versorgt. Sie kommt wohl trotz ihrer schiefen Pfote gut klar. Davon werden wir uns aber noch persönlich überzeugen :-).

Danke für den spontanen Einsatz!






Fundkatze - Lessingstraße






Anne hat bei ihrem Spaziergang einen Nestling gefunden. Die liebe Anisa war bereit, ihn aufzunehmen.

Danke an beide für euren Einsatz!






Nestling











Nestling






Ich fand dieses Vögelchen mitten auf der Straße. Es flüchtete weder vor mir noch vor meinem Hund. 3 Meter weiter flog ein anderes kleines Vägelchen auf Kniehöhe in eine Hecke. Es ging also auch anders.

Da mein Vögelchen weiterhin auf dem heißen Asphalt keinerlei Fluchtanzeichen zeigte und im nächsten Hauseingang 3 Streunerkatzen gefüttert werden, war für mich klar, dass ich "Karlchen" hier nicht sitzen lassen konnte. Obwohl ich mir völlig unsicher war, ob dieser Federbausch meine Hilfe überhaupt benötigte.

Also habe ich mir in unmittelbarer Nähe (Achtung - Radius von max. 25m einhalten) ein ruhiges Plätzchen gesucht und herum telefoniert. "Karlchen" durfte ich dann innerhalb von Wolfsburg in fachkundige Hände übergeben und auch bei der ersten Hilfe zuschauen. Dabei konnte ich einiges rund um Wildvögel lernen.

Ein paar der Punkte notiere ich hier für euch, sofern ihr auch in meine Situation kommen solltet. Die nächsten Tage werden wir zudem unter der Rubrik "Dies u Das" Fachartikel hinterlegen:

- Man darf die kleinen Vögelchen anfassen. Sie werden von ihren Eltern weiterhin angenommen. Also erst mal umsetzen und sichern. In meinem Fall in der Trinkschale meines Hundes.

- Wichtig ist nun die Bestimmung des Vögelchens. Dazu auf Facebook ein Photo bei wildvogelhilfe-notfälle hochladen, um Bestimmungshilfe und Anweisungen zur weiteren Vorgehensweise bitten (alternativ an den NABU wenden)

- Bitte in keinem Fall Wasser zum Trinken anbieten. In diesem Alter erhalten die Kleinen ihre erforderliche Flüssigkeit durch die Nahrung und den Speichel der Eltern. Bei der direkten Aufnahme von Wasser verschlucken sich die Kleinen schnell und das Wasser gelangt in die Lunge

- Handelt es sich um einen echten Notfall, muss das Vögelchen warm gehalten werden (mit den Händen oder einem Handtuch ein "Nest" formen)

- Den Vogel bitte zur weiteren Versorgung und Aufzucht an sachkundige Stellen übergeben. Auch hier kann die wildvogelhilfe-notfälle (oder der NABU) weiterhelfen

- Wichtig: Der Kontakt mit Katze oder Hund ist für ein kleines Vögelchen lebensbedrohlich. Es benötigt sofortige medizinische Versorgung. Bitte umgehend einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen und gemeinsam eine Stelle zur weiteren Versorgung ausfindig machen

Aus Karlchen wird übrigens mal eine Mönchsgrasmücke :-)






Karlchen - Erstversorgung






Ein Hilferuf aus Detmerode:

Ein ausgehungertes, krankes Katerchen wurde aufgegriffen. Hendrik war so lieb, sofort los zu fahren, um den kleinen Mann ins Tierheim zu bringen! Der Kater war (zum Glück) gechipt und registriert ... er wurde 6 km entfernt von seinem Zuhause gefunden!!!

Danke für eure Hilfe.




Fundkatze - Detmerode




Ein kleiner ca. 6-8 Wochen alter Fuchswelpe saß seit einigen Tagen bei einer Familie auf dem Grundstück. Ihr wurde nahe gelegt, das Tier zu beobachten - die Mutter würde sicher bald kommen. Das war leider nicht der Fall. Die Familie brachte das Tier nun in eine Tierarztpraxis, wo es notversorgt wurde. In der Zeit organisierten wir den Transport in eine Pflegestelle. Leider hat es der Fuchswelpe nicht geschafft.

Danke für deine Hilfe, Kerstin.








Fuchswelpe - verlassen und verstorben








Mautz war heute wegen ihrer Pfote zur Akupunktur und erhielt ihre 2te Impfung. Sie darf im Juni endlich zu ihrer neuen Familie ziehen!

Die Bokensdorfer Kitten haben einen fiesen Katzenschnupfen-Rückschlag und mussten heute eine weitere Spritze bekommen.

Saphira hat ein neues Heim gefunden und zieht bald um!

Zum Krümelmonsterchen:
Es geht ihm besser. Er frisst sehr gut, lässt seine Infusionen ohne Murren über sich ergehen und hat sich problemlos baden lassen. Das Wasser war danach dunkelbraun ... er genießt die Aufmerksamkeit und kuschelt wie verrückt.






Krümelmonster - Baden :-)










Krümelmonster - Trocknen :-)






Krümelmonster - Kuscheln :-)







24. Mai 2018

Wer von euch hatte schon mal Zahnschmerzen?

Ich kann mich an mein letztes Mal Zahnschmerzen noch gut erinnern ... und egal wie groß meine Angst ist, ich mache bei Schmerzen immer sofort einen Termin beim Zahnarzt.

Krümelmonster konnte das leider nicht ... daher mussten ihm heute fast alle Zähne gezogen werden. Ein großer Teil war bereits alleine heraus gefault.

Ihn müssen furchtbare Schmerzen geplagt haben.

Leider wurden durch die fehlende Behandlung seine Organe angegriffen. Der liebe Kater bekommt nun täglich Infusionen.

Wir hoffen, dass sich unser Monsterchen wieder berappelt ... der letzte Funken Hoffnung wird genutzt, um ihm eine Chance zu geben.

Leider ist sein Zustand sehr, sehr kritisch.






Krümelmonsters Zähne ...










Krümelmonster







23. Mai 2018

-Krümelmonster-

Eigentlich wollte ich nur schnell zu Real ... eine Kleinigkeit einkaufen ... Vollsperrung auf dem normalen Weg ... also Umweg über die Dörfer.

Am Straßenrand fiel mir dann ein schwarzer Fellbüschel auf, das sich nicht mehr bewegte. Beim näheren Betrachten sah ich da ein armes Wollknäul liegen. Völlig verfilzt, abgemagert und kraftlos. Die Augen tief in den Augenhöhlen liegend.

Auf dem Boden lagen einige leere Fleischverpackungen. Links befand sich ein riesiges Haus mit großen Fenstern, in die man hinein sehen konnte. Das Haus war komplett leer - nur auf einer Fensterbank standen einige Schalen mit Futter. Vor diesem Fenster hingen sogar Gardinen. Und hinter den weißen Gardinen sah ich eine ältere Dame, sie strickte - meine Fresse, hab' ich mich verjagt!

Schnell flitzte ich um das Haus, um den Eingang zu suchen. Ich klingelte ein paar Mal, doch es öffnete keiner. Es blieb mucksmäuschenstill ... nur die dröhnenden Bewegungen der Autos, die wegen der Umleitung viel zu schnell durch das Dorf fuhren, waren zu hören.

Schnell wieder ab zum gruseligen Strick-Lady-Fenster ... hochspringen wie ein Flummi und klopfen. Nix tut sich und die Dame war auch weg.

Daran zweifelnd, noch alle Sinne beisammen zu haben, stratzte ich zum Nebenhaus. Verdammt, haben die hier alle keine Klingeln? Ich klopfe wie eine Irre und keiner öffnet ... trotz der chicen Autos, die hier vor der Tür stehen. Also weiter: Die Straße runter bis zu dem gefühlt einzigen Haus mit Klingel.

Hier liegen einige scheinbar gesunde Katzen auf dem Hof.

Endlich öffnet jemand!

Ich: "Wissen sie, wem die schwarz weiße Katze dort drüben an der Straße gehört und wohnt in dem großen Haus denn niemand mehr?"

Der Herr: "Die Leute die dort wohnten, sind umgezogen - die Katzen gehören niemandem. Meine 5 sind hier!"

Ich: "Die Katze ist in einem furchtbaren Zustand. Sie muss dringend zum Arzt."

Der Herr: "Nehmen sie die Katze mit. Es interessiert sich sowieso niemand für sie. Das sind wilde!"

Schnell wieder zurück zum Häufchen Elend.

Ein klägliches "Miau" 2 Schritte von mir weg. "Ich tue dir nichts. Ich möchte dir helfen. Versuch keine Angst zu haben. Es wird dir bald besser gehen." Ich raschelte mit einer Tüte Futter und versaue die piekfeine, unkrautfreie Straße mit Bröckchen Al Dente in Gelee ... das scheint zu ziehen.

Der Kater guckt interessiert, miaut mich ungläubig und aus großen Augen an und kommt auf mich zu. Er beugt sich über das Futter und beginnt zu fressen.

Schwupps, ab in die Box!

Das war's dann wohl mit dem Einkauf ;)

Nun ist Krümelmonster in Sicherheit und wird morgen gleich einem Tierarzt vorgestellt. Er nimmt dankbar seine Rationen Päppelfutter (DANKE AN EUCH - Barbies Rationen fanden leider viel zu schnell jemanden, der sie braucht) an und hat gut getrunken. Seine Kuschelhöhle findet er auch toll.

Leider hat der kastrierte Kater kaum noch Zähne (die Zähne die er hat, sind total vereitert). Ich denke, er muss schon älter sein. Er krümelt mit dem Futter ordentlich rum und spuckt es gern auf die Fliesen! Auf Grund seines kritischen Zustandes sitzt er alleine in Quarantäne

Bitte drückt die Daumen, dass er sich erholt. Wir werden alles tun, dass es ihm bald besser geht.

Hunger hat er nun nicht mehr - ganz im Gegensatz zu mir!






Streuner - Neuzugang









Krümelmonster







Krümelmonster







23. Mai 2018

Foxy, ein angefahrener Fuchs, wurde heute gefunden. Der arme kleine Rote lag regungslos am Straßenrand und wurde zum Tierarzt gebracht (nach Information des Jagdpächters).

Nach tierärztlicher Versorgung und ein paar Anrufe später durfte der scheue Wilde in eine amtlich anerkannte Pflegestelle ziehen. Dort wird er gemeinsam mit einem anderen Fuchswelpen wohnen.

Mittlerweile hat er schon ordentlich getrunken und gefressen.

Danke an die Finder, dass ihr hin- und nicht weggesehen habt!

Danke an die liebe Ira, die sich sofort bereit erklärt hat, den Fuchswelpen in die Pflegestelle zu bringen.

Ihr habt dem kleinen das Leben gerettet!






Foxy









Foxy







22. Mai 2018










21. Mai 2018

Auch unsere Welt wird immer größer :-)






Kimba's Kitten und Waisen









Kimba's Kitten







Kimba's Kitten und die Waisen





20. Mai 2018

Vermisst seit 16.05.18 in Wendschott!

Schwarze Katze, weiblich, kastriert, gechipt.

Meist zu zweit unterwegs mit ihrem Freund (weiß mit getigert).

Er ist heute Richtung Brotgens Gärten gegangen. Um seine Freundin zu suchen?

Bitte an die Anwohner dort, in ihren Gärten und Garagen nachzuschauen. Sie ist vielleicht verletzt. Bitte alles melden. Danke!





Schwarze Katze - VERMISST










Schwarze Katze - VERMISST









20. Mai 2018

Unser Neuzugang.

Die schöne kastrierte und gechipte Britisch Kurzhaar Dame "Saphira" ist ca 6 Jahre alt und musste aus persönlichen Gründen ihr altes Heim verlassen.

Saphira fühlte sich in ihrem Zuhause leider nicht mehr wohl und wurde unsauber.

Hier benutzt sie brav die Katzentoilette.

Saphira sucht ein Zuhause bei netten Menschen und mit ruhiger Katzengesellschaft.

Sie ist sehr verschmust und muss ein paar Gramm abnehmen ...






Saphira - Abgabekatze










Saphira - Abgabekatze







20. Mai 2018

DANKE an Clauda für deine Spende.

DANKE auch an alle anonymen Spender.

Wir freuen uns riesig!













20. Mai 2018

Kimba kam im Rahmen einer Streuner Fangaktion zu uns uns sollte kastriert werden. Es stellte sich jedoch heraus, dass sie hochtragend war.

Kimba zeigte sich anfänglich sehr scheu und ließ sich nicht anfassen. Doch nach wenigen Tagen begann sie, Streicheleinheiten und auch das gute Futter zu genießen. Die Bewegungen in ihrem Bauch wurden intensiver und nach weiteren paar Tagen schenkte die hübsche Katzendame uns 3 wundervolle Babys, um die sie sich herzzerreißend kümmert.

In 9 Wochen darf die süße Maus zu einer neuen Familie ziehen - bis dahin sind ihre Babys 12 Wochen alt (sie haben schon viele Interessenten).

Ich habe die Katzendame in der Zeit, in der sie bei mir ist, furchtbar lieb gewonnen. Kimba hat so schnell Vertrauen gefasst, gemerkt, dass sie endlich in Sicherheit ist und ich durfte dann bei der Geburt ihrer Babys dabei sein.

Kimba ist für mich eine ganz besondere Katze - eine von denen, die bei ihrem Auszug in ein neues Zuhause ein Stück meines Herzens mitnehmen wird.

Kimba ist ca 1 Jahr alt, wird bei ihrem Auszug mehrfach entwurmt sowie geimpft, gechipt und kastriert sein. Sie braucht in ihrem neuen Heim Freigang.






Mama Kimba








Kimba






20. Mai 2018

Elmo wünscht schöne Pfingsten.













18. Mai 2018

Alena ... DANKE für deine tolle Spende!!!

Wir sind gespannt, wer die ersten Hausbesetzer sein werden. Anwärter gibt es ja derzeit genug :-)

Und vielleicht sind die Lodge's auch für die nächste Session vor Ort von fellnasenshooting.de geeignet!













18. Mai 2018

Bountys Babys fangen an zu fressen ... und die Kitten beginnen, ihre kleine Welt zu erkunden ...






Bounty's Baby










Bounty's Babys











Bounty's Baby









Bounty's Baby









Bounty's Baby

 







Bountys Baby









Bounty's Baby







17. Mai 2018

Vielen lieben Dank für die tollen Spenden!

Kitkat, Knoppers, Trolly und Haribo haben schon eins der 2 neuen Kuschelhäuser erobert ...













16. Mai 2018

Es rappelt im Karton ... :-)






Kittenallerlei







16. Mai 2018

Wenn du die Augen öffnest ... !


Wenn du sie siehst:

Hilflos und alleine, ausgesetzt, weggeworfen wie Abfall und zum Sterben zurück gelassen.

Halb verhungert, ausgemergelt, blind.

Fast ertrunken, todkrank, voller Parasiten.


Wenn du ständig gefragt wirst:

Warum tust du das alles?


Und die Antwort ist:

Weil du es nicht tust!


Wenn du kämpfst:

Um jedes kleine Seelchen.

Für all die, die keine Liebe kannten.

Für all die, die keinen Namen hatten.


Wenn du den Kampf verlierst:

Stehst du wieder auf und denkst an all die anderen, die deine Hilfe brauchen.


Wenn du den Kampf gewinnst:

Macht dich jeder Blick zu dem geretteten Seelchen unsagbar glücklich.


Weil du all denen eine Stimme gibst, die nicht für sich selbst sprechen können ... !






Waisenkitten





15. Mai 2018






Kimba, entspannt







15. Mai 2018

Schon ein paar Tage ohne weitere Notfälle ... normaler Alltag ... hm ...




... oder?







Nö. Nix.






14. Mai 2018

Nyx genießt die Sonne :-)







Nyx








13. Mai 2018

Wir wünschen allen einen schönen Muttertag!













Und auch Elmo macht sich fein und grüßt alle lieben Tierfreunde.






Elmo, gleich sonntagsfein









Elmo, 5 Monate





12. Mai 2018

Ein herzliches Dankeschön an Alena Sommer ...














... und Familie Saparautzki.









12. Mai 2018

Wooow!!! Es waren 361,62 € in der Spendendose von Angelika!!!

Vielen Dank an dich und deine Kunden!!!








11. Mai 2018

Liebe Corinna, Nicole, Sonja, Jacky, Steffi.

Lieber Andre und lieber verrückter Archäologen in die Bretter springender Kevin.

Liebes La Familia Team (das war so viel, das konnte ich nicht fotografieren ...).

Und ihr lieben Unbekannten.

DANKE!!!!




























11. Mai 2018






















10. Mai 2018

Jetzt wird aber ein bisschen geschlafen! Gute Nacht!






Schlaf gut, kleine Streunerfamilie









Nochmal kurz aufgewacht ...







Jetzt aber ... La Le Luu ...




10. Mai 2018

Meow! ... ;-)






Streunerkitten











Streunerkitten








Streunerkitten





09. Mai 2018

Cini Mini ist ins Regenbogenland gegangen ... :-(

Die Infektion war zu stark ...

Schlaf gut kleine Maus ...

Das kostbare Vermächtnis

eines Lebewesens ist die Spur,

die seine Liebe in unseren Herzen

zurückgelassen hat.







by Animal Help Espania e.V.




08. Mai 2018

Den meisten der kleinen Katzenkinder geht es gut.

Das kleinste der Waisenkinder (Cini Mini) war heute beim Tierarzt, um einen Teil des Schwanzes zu amputieren.

Leider ist auch eine Hinterpfote kaputt. Beides muss in dem verfallenen Haus eingeklemmt gewesen sein - Fotos ersparen wir euch ... ihr Schwänzchen war schon zu 2/3 durchtrennt und infiziert. Das Pfötchen wird sie wahrscheinlich nie richtig nutzen können. Trotz allem ist sie munter und trinkt gut ...

Leider ist ihr Zustand trotzdem kritisch!

Ihren Geschwistern Corn, Flake, Smacks und Fruit Loop geht es gut ...

Ich hoffe das bleibt so.





Cini Mini - Streunerwaise




Kimbas Babys Milka, Hazel und Nuts entwickeln sich gut. Langsam beginnen sich die Augen zu öffnen.





Kimba mit ihren Kitten und den Waisen








Kittenallerlei






Die scheue Katzenmama Bounty aus Bokensdorf versorgt ihre 4 Babys so prima!  Es sind 2 Jungs (Trolly und Haribo) und 2 Mädels ((Kitkat und Knoppers) :-)

Die Augen der 4 sehen schon super aus!

Außer finanzieller Unterstützung benötigen wir dringend so eine Kuschelhöhle wie Kimba sie nutzt! Und jede Menge Kittenmilch.
Hier ein Link zu unserer Wishlist:

https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/23MDTUDO33DSA/

Vielleicht möchtet ihr uns helfen?

Lieben Dank.


08. Mai 2018

Als ich auf die Erde kam, wurde ich von meiner Mutter umsorgt und geputzt. Ich hatte ständig ein Schnurren um mich herum. und tobte mit meinen Geschwistern umher.

Meine Mutter brachte mir das Jagen bei, zeigte mir, wie mein Bauch sich nicht mehr vor Hunger zusammen ziehen muss. Und sie zeigte mir, dass ich mich vor Menschen und Autos fürchten sollte.

Als ich alt genug war, haben sich unsere Wege getrennt und ich wurde geschlechtsreif. Schnell machte ich Bekannschaft mit einem netten Kater und wurde immer dicker.

Mein Futter konnte ich mir durch die tollen Lektionen meiner Mutter selbstständig erarbeiten. Mein Hunger wurde immer größer und mein Bauch immer dicker.

Hier in der Nähe gab es ein verlassenes Haus. Keine Menschen in der Nähe, vor denen ich mich hätte fürchten müssen. Mein Instinkt sagte mir, dass ich einen Ort für mich brauchte ... für UNS brauchte.

Die Menschen hier im Ort sahen mich oft zu dem Haus huschen. Auch sie bemerkten, dass mein Bauch immer größer wurde.

Ich spürte schon die Tritte von meinen Babys im Bauch. Ihre Bewegungen wurden immer lebhafter und ich liebte das, was da in mir heranwächst, bis ins unendliche.

Vor ca. 3 Tagen war es dann so weit.. Meine Babys, meine Winzlinge, kamen zur Welt. 5 wunderschöne, kleine Kätzchen. Nachdem ich sie ausgiebig geputzt hatte, schlummerten wir friedlich ein. Mit vollen Bäuchen träumten meine Babys von ihrer schönen Zukunft.

Meine Kleinen! Ich freute mich so sehr darauf, euch die Welt zu zeigen. All ihre Gerüche und ihre Farben.
Ich freute mich so darauf, euch das erste Mal laufen und jagen zu sehen.
Heute morgen musste ich mich dann erst einmal stärken. Die vielen Zecken, die ich hatte, machten mir ganz schön zu schaffen. Mein Fell war sehr struppig und mein Magen knurrte furchtbar. Ich freute mich darauf, gleich wieder mit meinen Babys kuscheln zu können. Ein kurzer Blick zurück, die Straße überqueren und auf zur Jagd.Dann - ein dumpfer, schwerer Schlag  und alles um mich herum wurde schwarz. Heute bin ich gestorben ... ich hatte außer meiner Mutter niemanden, der mich beschützte. Niemanden, der mich liebte. Bis meine Babys kamen.
Die Frau, die mich vor 4 Tagen gesehen hatte, fand mich ausgemergelt und blutend auf der Straße. Leider war mir nicht mehr zu helfen ...

Ich werde meine Babys nicht aufwachsen sehen ...

Die liebe Frau war sehr traurig und machte sich auf die Suche nach meinen Babys. Nachmittags konnten sie dann endlich gefunden werden. Schreiend und furchtbar ausgetrocknet.

Nun sind sie in Sicherheit und werden liebevoll gepflegt. So fühle ich mich beruhigter, hier, am anderen Ende der Regenbogenbrücke ...








Neuzugänge - Streunerwaisen








Als die 5 kleinen Kätzchen hier ankamen, waren sie eher tot als lebendig. Sie bekommen alle 2 Stunden die Flasche und wir hoffen, dass sie es alle schaffen werden ...

Ein riesiges DANKESCHÖN an Matti!

 

07. Mai 2018

Und wieder wurde eine Nachtschicht eingelegt ... lieben Dank an Ina, Renate und Claudia.

4 kranke Kätzchen mit Mutter mussten in Bokensdorf eingefangen werden ... dies gestaltete sich äußerst schwierig. Die Kleinen waren bereits gesichert, aber die Mama kannte wohl bereits eine Falle und hatte großes Misstrauen.

Dann endlich heute früh die Nachricht von Ina: Die Mama ist in der Falle! Claudia raste mit Streichhölzern in den Augen los und brachte die Kätzchen gemeinsam mit ihrer Mama sofort in unsere Pflegestelle, wo sie nun in Sicherheit gesund und groß werden dürfen.

Die Mama wird kastriert, sobald die Kitten alt genug sind. Ihre Kätzchen werden wegen Katzenschnupfen tierärztlich versorgt.






Neuzugang - Streunermama











Neuzugang - Streunerkitten









Neuzugang - Streunerkitten










Neuzugang - Streunerkitten










Neuzugang - Streunerkitten






Wir sind dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen!

Überweisung oder Einzahlung

  • EMPFÄNGER - Tierhilfe Wolfsburg e.V.
  • IBAN - DE 61 2695 1311 0011 0661 07
  • BIC - NOLADE21GFW
  • BETREFF - Name, Straße & Hausnummer, PLZ & Wohnort oder E-Mail-Adresse

Wichtig: Für eine Spendenquittung benötigen wir im Betreff die vollständigen Daten.

Wir sagen von Herzen DANKE!!!













05. Mai 2018

Es suchen noch 4 bezaubernde Mischlingswelpen ein Zuhause bei verantwortungsbewussten Familien!

2 Mädchen und 2 Jungen!

Mama und Papa sind jeweils Jack-Russel-Mixe mit 7 bzw. 8 kg.

Die Abgabe erfolgt mit Schutzvertrag.


04. Mai 2018

Weil sie so klein und süß sind ...

Täglich bekommen wir Anfragen für Kimbas Babys oder die Welpen. Fast alle muss aussortiert werden; spätestens bei genaueren Fragen wird abgeblockt oder wir erhalten patzige Anworten.

Lieber fangen wir mit dem Arsch Fliegen, als jedem x-beliebigen Menschen ein Lebewesen anzuvertrauen.

Menschen, die nicht darüber nachdenken, was sie da tun.

Menschen, die uns das Blaue vom Himmel herunter lügen.

Wir haben es so satt ...

Wir tragen die Verantwortung, Wir suchen mit Sorgfalt und individuell für jedes Tier das richtige Zuhause. Wenn ihr nichts zu verbergen habt, sollten übliche Fragen zu Lebensumständen u.ä. möglich sein. Wer ernsthaftes Interesse hat und Verantwortung übernehmen möchte, scheut nicht vor Rückfragen oder Vorkontrollen bei sich Zuhause.

Wir haben aus Liebe zum Tier eine Aufgabe übernommen. Und wir investieren Zeit, viel viel Zeit. Und Energie. Und Arbeit. Jede nicht ernst gemeinte Anfrage bindet kostbare Zeit und Energie, die wir lieber unseren Pflegetieren zugute kommen lassen oder in neue Einsätze investieren würden. Tag- und Nachtschichten bestimmen die Arbeit in der Tierhilfe. Wir machen dies von Herzen gerne und aus vollster Überzeugung. Mit alle Höhen und Tiefen.

Wie bei dem folgenden kleinen "Spatz":

Der kleine Kater ist gestern nach vielen Stunden, in denen wir gemeinsam gekämpft haben, zu seinen 4 Geschwistern über die Regenbogenbrücke gegangen. Seine Mutter, eine Streunerin, hatte qualvoll versucht, ihre Babys auf die Welt zu bringen ... konnte es aus eigener Kraft aber nicht schaffen ...

Die Kleinen kamen per Kaiserschnitt zur Welt ... viel zu klein, schon gelb und grün. Die Mama produzierte keine Milch und zeigte keinerlei Interesse an den Kleinen. Die lieben Katzenbabys hatten Missbildungen und keinen Lebensmut.

Nach und nach sind sie über die Regenbogenbrücke gegangen. Es bleibt das Bild, wie sie Rücken an Bauch umarmt eingeschlafen sind

Das kleinste und doch munterste Baby, das 5te, ist der kleine Spatz. Er kämpft weiter und nimmt ab und an ein paar Züge aus der Flasche mit Aufzuchtmilch. Er liegt warm, ist aber sehr schwach ...

Selbst wenn du weißt, dass es aussichtslos ist, nutzt du die minimale Chance. Doch auch Spatz schläft ein und geht über die Regenbogenbrücke ...

Diese Woche sind hier wirklich viele Tränen geflossen.

Mach's gut Barbie!

Macht's gut ihr 4 Musketiere!

Mach's gut Spatz!

Der armen Mama geht es gut. Sie wird liebevoll umsorgt und ist über den Berg.






Spatz







03. Mai 2018

Barbies Freundin ist bereit zur Vermittlung!

Zora kam als Fundtier zur Tierhilfe Wolfsburg. Die Augen voller Misstrauen und Angst. Mittlerweile hat sie sich zu einer echten Traumkatze entwickelt. Sie "spricht" viel und ist wahnsinnig verschmust.

Bei jeder Gelegenheit streicht sie um die Beine, schnurrt wie wild und schaut liebevoll zu einem hoch. Sie springt gerne auf den Schoß, rollt sich zusammen und schmeißt ihren Schnurrmotor an.

Zora braucht ein Zuhause bei netten Menschen, die ihr die Aufmerksamkeit geben, die sie verdient. Später benötigt sie Freigang.




Zora





Zora ist auch gegenüber Artgenossen aufgeschlossen und freundlich.


02. März 2018

Heute kam der Postbote und mir liefen die Tränen. Fast alles für Barbie!

Wir können gar nicht sagen, wie unendlich dankbar wir dafür sind, dass ihr uns so sehr unterstützt. Auf den Zusammenhalt, der hier herrscht, können wir wahnsinnig stolz sein und ich kann gar nicht oft genug DANKE sagen ...

Die süße Barbie tobt bereits als eine der schönsten Katzen über eine grüne Wiese ganz nah bei den Sternen. Ich bin mir sicher, dass sie eure tollen Spenden den nächsten Notfällen aus vollem Herzen gönnt

DANKE, dass ihr da seid!

DANKE, dass ihr mit uns mitfiebert, mit uns betet, hofft und leidet!
Ohne euch wäre das alles nicht möglich ...!!!

Fühlt euch umarmt!





















... und 2 Kratzbäume von Conny Hönl-Gwerch inklusive Anlieferung und Aufbau :-)


01. Mai 2018

Toll!!!! Der Katzenladen unterstützt im Mai die Tierhilfe Wolfsburg! Hier könnt ihr Sachen, die ihr nicht mehr benötigt, zu  Gunsten unserer Schützlinge verkaufen oder erwerben. Vielleicht möchtet ihr mitmachen? Wir würden uns freuen!

Seht hier:

https://www.facebook.com/groups/katzenladen/permalink/2033721066642587/

Im Mai bleibt der Katzenladen in Deutschland.

Mit eurer Hilfe möchte ich in diesem Monat die Tierhilfe Wolfsburg e.V. unterstützen. Es hat mich sehr beeindruckt, dass der kleine Verein auch einen schweren Notfall, wie die kleine Grautigerin Barbie, unterstützt (ihre Geschichte ist hier nachzulesen:

https://www.facebook.com/tierhilfewolfsburg/posts/468046663612565

Leider musste Barbie gestern ihren letzten Weg über die Regenbogenbrücke gehen. Trotz OP und aller Fürsorge für die kleine Katze, hat sie es nicht geschafft ...






Barbie






Aber es brauchen noch viele andere Tiere Hilfe und Jenny Bastian stellt ihren Verein hier kurz vor:

„Vielen lieben Dank, dass wir die Chance bekommen, uns hier vorzustellen. Am liebsten würden wir euch die vielen hundert Geschichten unserer ehemaligen und aktuellen Schützlinge erzählen. Wäre wahrscheinlich interessanter, als das übliche Gebrabbel ;) .

Aber natürlich halten wir uns an die Regeln und eines sei vorweg gesagt: Wir leben für das, was wir tun und wir sind immer mit ganzem Herzen dabei!

Wir sind ein kleiner Verein, der sich um verwahrloste, vernachlässigte und ausgesetzte Tiere in und um Wolfsburg kümmert. Hier ein kleiner Überblick über unsere Tierschutzarbeit:

Aufnahme von in Not geratenen Hunden, Katzen und Kleintieren
- Liebevolle Betreuung in privaten Pflegestellen
- Durchführung von Vor- und Nachkontrollen
- Vermittlung in ein neues schönes Zuhause

Aufzucht verwaister Kleintiere

- Handaufzucht verwaister Hunde- und Katzenbabys

Durchführung von Kastrationsprojekten inklusive Kennzeichnung mit Chip + Registrierung
- Einfangen wildlebender Katzen
- Fahrten zum Tierarzt
- Betreuung der Streuner nach der Kastration bis zur Auswilderung oder Vermittlung

Versorgung ausschließlich mit hochwertigem Futter.

Und wir bieten all unseren Schützlingen eine bestmögliche medizinische Versorgung.

Häufig sind wir auch 1. Ansprechpartner für Menschen, die in Not geratene Wildtiere entdecken.

Leider werden wir, da wir kein Tierheim sind, nicht von der Stadt unterstützt und finanzieren uns ausschließlich über private Spenden.

www.tierhilfe-wolfsburg.de

Es geht nicht darum, ob sie denken oder sprechen können.
Es geht einzig und allein darum, ob sie leiden können.“




















































































01. März 2018

Im Monat April sind bei uns 2.850,69 Euro Tierarztkosten angefallen ...


30. April 2018

Leider mussten wir Barbie heute über die Regenbogenbrücke gehen lassen ...

Seit gestern Abend ging es ihr deutlich schlechter. Sie wollte nicht mehr fressen, zog sich zurück, hatte offensichltich starke Schmerzen und wirkte teilnahmslos.

Beim Tierarzt wurde sie sediert, um sie noch mal genauer zu untersuchen. Ihre Zunge war stark angeschwollen und die Zähne bohrten sich hinein. Woher diese starke Schwellung nun kam, wissen wir nicht.

Bereits während der Narkose hatte Barbie Atemaussetzer.

Liebe Barbie - wir haben dich schrecklich lieb, waren voller Hoffnung und es tut uns unsagbar leid, dass du nicht wieder vollkommen gesund werden konntest.

„Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust, wird dir sein, als leuchten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können.“

(Antoine de Saint Exupéry - Der kleine Prinz)

Danke Stefan von Fellnasenshooting.de für das wundervolle Bild.





Barbie





29. April 2018

Einen schönen Sonntag von Milka, Hazel & Nuts!




Milka, Hazel & Nuts






Milka, Hazel & Nuts




28. April 2018

Wo Schatten ist, da ist auch Licht!

Unser Schützling Kimba hat gestern 3 wunderschöne Babys zur Welt gebracht.

Mama und Babys sind wohlauf ...

Wir sind stolz, dass aus der ehemaligen Streunerin in den letzten 3 Wochen eine wahre Schmusekatze geworden ist. Sie bringt uns so viel Vertrauen entgegen.

Vielleicht möchte ja jemand vo