Tierhilfe Wolfsburg e.V.
 

Herzlich willkommen bei der Tierhilfe Wolfsburg e.V.

Dies & Das




















Artikelempfehlung mit freundlichen Grüßen von Frau Gundula Pick (Pflegetaube aus 2018):























































Was viele Katzenbesitzer nicht wissen ...

  1. Es besteht eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Freigängerkatzen
  2. Als Katzenbesitzer gilt auch, wer freilaufende Katzen (Streuner) regelmäßig füttert

Wir bitten alle Katzenbesitzer, der u.e. Verordnung nachzukommen.

Warum ist uns das so wichtig?

Zum einen wächst der Bestand an Streunern noch immer unkontrolliert. Eine Kätzin bringt jährlich rund 15 Nachkommen zur Welt! Ohne strikte Umsetzung der Verordnung bekommt der Tierschutz diese Situation nicht in den Griff. Wir reagieren auf alle Meldungen aus der Bevölkerung zu unkastrierten Streunern. Ebenso müssen alle Katzenbesitzer von unkastrierten Freigängern aktiv werden - ab einem Alter von 5 Monaten und vor dem ersten Freigang.

Zum anderen fristen die Streuner teilweise ein erbärmliches Leben. Sie sind hungrig, verletzt, krank und von Parasiten befallen. Dies birgt auch für Freigängerkatzen ein Risiko.

Und zu guter Letzt gibt es Bürger, die sich von den vielen freilaufenden Katzen belästigt fühlen. Nicht wenige verletzen und töten die Tiere. Ob Freigänger oder Streuner - da gibt es für diese Bürger keinen Unterschied!

Im Rahmen der Kastration erfolgt auch die Registrierung per Chip. Auch das ist wichtig. Immer wieder können Fundkatzen, ob tot oder lebendig, keinem Besitzer zugeordnet werden. Das ist für alle Beteiligten traurig und vermeidbar..

Helft uns und allen Katzenfellen!!!

Vielen Dank.